nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.10.2009

Laserfokus LF210

Kompakte Lösung

Laserfokus LF210

Laserfokus LF210

Prior, Jena, stellt den Laserfokus LF210 zur optischen Qualitätskontrolle von Wafern, Festplatten und anderen feinstrukturierten Werkstücken vor. Mit ihm können laut Hersteller sowohl schrittmotor- als auch piezo-basierte Fokuseinrichtungen betrieben werden. Dabei ist das Gerät kompakt und lässt sich als modulare Lösung an Mikroskope aller führenden Hersteller auch nachträglich adaptieren.

Das Gerät ist nach Herstellerangaben für alle reflektierenden Proben geeignet. Zudem bietet es die Option für den Betrieb als Punkt- oder Strichlaser, was eine flexible Wahl der Probe zulässt. Durch eine neue, hochfeine Sensorik soll der Laserfokus eine hohe Signalstabilität und kurze Einstellzeiten erreichen. Für die Adaption hat der Hersteller entsprechende Zubehörteile wie Fokusmotoren, Piezo-Hubtische und XY-Positioniersysteme im Programm. Da das Gerät vollkommen eigenständig im Closed Loop arbeitet, ist keine Softwareintegration in bestehende Imaging-Systeme nötig. Das Bild bleibt nach Angaben des Herstellers einfach im Fokus.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen