nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.08.2005

Laser-Reflextaster

Mehr Anwendungen

Die analogen Laser-Reflextaster für Messaufgaben von wenglor sensoric, Tettnang, wurden mit einem neuen Innenleben ausgestattet. Durch die drei Sensoren mit unterschiedlichen Arbeitsbereichen sollen sich dem Kunden nun noch mehr Anwendungen wie das hochgenaue Positionieren und das Messen von Dicken, Höhen oder Abständen erschließen.

Dank einer CMOS-Zeile mit wesentlich höherer Pixelzahl und einer neu entwickelten Schaltung und Software mit 5-fach höherer DSP-Rechenleistung konnte die Auflösung auf 8µm und die Grenzfrequenz auf 750Hz erhöht werden. Auch die Messgenauigkeit und die Linearität wurden weiter erhöht und führen laut Hersteller zu bisher in dieser Klasse unerreichten Kennlinien. Über eine RS232-Schnittstelle lässt sich der Sensor einfach bedienen. An den Ausgängen können die Messwerte wahlweise als Spannung oder Strom ausgegeben werden.

Unerwünschte Einflüsse auf das richtige Messergebnis schließt laut Hersteller der Sensor nach Möglichkeit aus. Egal, ob der Abstand extrem dunkler, glänzender oder teilweise transparenter Objekte gemessen werden soll, die hohe Auflösung und Linearität bleiben nach eigenen Angaben gut. Die beachtliche Schwarzempfindlichkeit wird möglich, weil die Anpassung der Belichtungsdauer an das Objekt automatisch erfolgt. Spiegelnde Anteile werden herausgefiltert. Selbst Fremdlicht von Energiesparlampen im Arbeitsbereich beeinträchtigen den Reflextaster nicht, heißt es bei wenglor. Der Messbereich und der Messabstand sind auf 10µm genau kalibriert. Eine eventuelle Temperaturdrift wird mittels eines integrierten Temperatursensors kompensiert.

Unternehmensinformation

Wenglor Sensoric GmbH

Wenglor Str. 3
DE 88069 Tettnang
Tel.: 07542 5399-0
Fax: 07542 5399-88

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen