nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.06.2005

Laser-Distanzsensoren

Direktes PC-Interface

Laser-Distanzsensoren

Laser-Distanzsensoren

Die Laser-Distanzsensoren der Primus- und Bonus-Reihe von Dimensional, Weingarten, arbeiten nach dem Triangulationsprinzip. Ihr Konzept besteht aus einem abgesetzten Sensorkopf, dessen digitalisierte Signale von einem DSP-basierten Controller ausgewertet (Belichtungsregelung, Linearisierung, Kommunikation) werden. Der Controller ist dabei auf einer PC-Einsteck-Karte mit PCI-Interface untergebracht. So können die kalibrierten Messwerte über einen Pufferspeicher direkt an den PC übergeben und von der Applikation weiterverarbeitet werden. Werden die Sensorsysteme in einem Embedded-PC betrieben, erhält der Anwender laut Hersteller ein vollständig autonomes, leistungsfähiges Messsystem mit der Vielfalt der PC-Schnittstellen.

Merkmale des Primus-Distanzsensors sind nach Herstellerangaben die hohe Messrate von 10kHz bei hoher Messgenauigkeit (auch auf technischen Oberflächen) und der große Pufferspeicher. Dies ist beispielsweise für Scan-Anwendungen oder allgemeine Formprüfung schnell bewegter Objekte vorteilhaft.

Den Bonus-Sensor kennzeichnet vor allem sein kompakter Sensorkopf (etwa halb so groß wie eine Zigarettenschachtel) und sein günstigerer Preis. Wahlweise kann er im PC oder als autonomer Sensor mit Analogausgang oder seriellem Digitalausgang betrieben werden.

Da Sensorkopf und Controller modular aufgebaut sind, stehen dem Benutzer mehrere unterschiedliche Sensorkopf-Varianten zur Verfügung. Diese lassen sich nach eigenen Angaben der jeweiligen Messaufgabe und -umgebung optimal anpassen. Applikationsspezifische Sonderformen können demnach entwickelt und hergestellt werden

Unternehmensinformation

DIMENSIONAL - Messtechnik für geometrische Größen

Lägelerstr. 53
DE 88250 Weingarten
Tel.: 0751 49994
Fax: 0751 49993

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen