nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
29.10.2008

Laser-Analogsensoren der Serie HL-C2

Schnelle und präzise Abstandsmessung

Laser-Analogsensoren der Serie HL-C2

Laser-Analogsensoren der Serie HL-C2

Panasonic Electric Works, Holzkirchen, hat die Laser-Analogsensoren der Serie HL-C2 für die industrielle optische Abstandsmessung konzipiert. Sie zeichnen sich laut Hersteller insbesondere durch eine hohe Messgenauigkeit mit einer Auflösung von bis zu 0,01 µm, eine hohe Messfrequenz von bis zu 100 kHz und einen geringen Linearitätsfehler (≤ ±0,02%) aus.

Der speziell für diesen Sensor entwickelte High-Density-Linear-Cell (HDLC)-CMOS-Chip als Empfangselement ermöglicht sowohl die Messauflösung als auch die Messfrequenz der Serie. Ein neues hochauflösendes optisches Linsensystem, das mithilfe einer Spezial-Software konzipiert und optimiert wurde, gewährleistet einerseits den minimierten Abbildungsfehler und erzeugt zugleich den kleinstmöglichen Lichtspot auf dem HDLC-CMOS-Chip. Zudem wird eine hochqualitative Laserlichtquelle verwendet, deren Sendeleistungsregulierung über eine patentierte Kontrollfunktion erfolgt. Ein ultraschneller Signalprozessor mit eigens angepassten Algorithmen sorgt für eine Signalverarbeitung und -digitalisierung in Realtime.

Für verschiedene Anwendungen stehen Sensorköpfe mit punktförmigen bzw. linienförmigen Laserlichtstrahlen mit einem Messbereich von 10 ± 1, 30 ± 5 bzw. 110 ± 15 mm zur Auswahl. Im Vergleich zur HL-C1-Serie eignen sich die Sensorköpfe der HL-C2-Serie sowohl für diffus reflektierte als auch für spiegelnde Oberflächen.

Die kompakte multifunktionale Steuer- und Kontrolleinheit HL-C2C verfügt neben dem Messsignalausgang mit Spannungs- und Stromausgangssignal über einen Multi-E/A-Controller mit Funktionen wie beispielsweise Timing bzw. Triggerung, Alarm, Remote-Interlock, Laser-Control, Grenzwerte- und Nullpunkteinstellung sowie Offsetabgleich.

Zu den besonderen Leistungsmerkmalen zählt außerdem eine USB2.0-Schnittstelle mit 12 Mbps für schnelle Messdatenübertragungen an einen PC. Eine serielle RS232C-Schnittstelle steht ebenfalls zum Beispiel für den Anschluss an eine SPS zur Verfügung.

Anwendungsgebiete finden sich insbesondere in der Messung von durchsichtigen, polierten oder spiegelnden Objekten (z.B. Wafer, Glasmasken, Leiterplatten, Metall- und Gummiteile) der Elektronik- und Automobilindustrie.

Unternehmensinformation

Panasonic Electric Works Europe AG

Robert-Koch-Str. 100
DE 85521 Ottobrunn
Tel.: 089 45354-1000
Fax: 089 45354-2111

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen