nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
21.04.2015

Kreuzspule von Helling für MT-Prüfung von Teilen mit irregulärer Geometrie

MT-Prüfung von Teilen mit irregulärer Geometrie

Kreuzspule von Helling (Foto: Helling)

Helling, Heidgraben, hat seine Kreuzspule für die Magnetpulverprüfung (MT) weiterentwickelt. Diese ist nun auf die Bedürfnisse von MT-Prüfstellen angepasst, die unregelmäßig geformte Prüflinge wie Kupplungen und Großbauteilen wie Stangen, Knüppel oder Barren prüfen. Die Magnetisierungseinrichtung besteht aus drei Spulen, zwei davon werden durch gleich starke, um 90° phasenverschobene Wechselströme gespeist. Dadurch entsteht ein gleichmäßiger rotierender Magnetisierungsvektor in Horizontalebene. Durch die dritte Spule wird ein Magnetfeld in der Z-Achse generiert. Durch das Drehen des Prüfteils im Spuleninneren kann seine gesamte Oberfläche geprüft werden. Ein optionales Fördersystem macht es möglich, Prüflinge drehend durch die Kreuzspule zu transportieren. Ferner kann die Spule mit einem integrierten Prüfmittelbespülungssystem ausgerüstet werden. Zur Prüfung mit fluoreszierenden Prüfmitteln können stationäre UV-LED-Leuchten an der Kreuzspule montiert werden.

Die Kreuzspule kann in Abhängigkeit von den Prüflingen in verschiedenen Außenmaßen von 150 bis 450 mm im Durchmesser hergestellt werden. Die Magnetisierung erfolgt kontaktlos, daher sind keine Verschleißteile vorhanden. Die Ansteuerung der Kreuzspule kann konventionell über Potenziometer oder über eine SPS mit Touchpanel erfolgen.

Die Kreuzspulen eignen sich für den Einsatz bei der Magnetpulverprüfung unter anderem bei der Schweißnaht- oder Ganzkörperprüfung in der Rohrproduktion, dem Maschinenbau oder dem Eisenbahnwesen.

Helling GmbH:
www.hellinggmbh.de
Control, Halle 1, Stand 1066

Unternehmensinformation

Helling GmbH

Spöckerdamm 2
DE 25436 Heidgraben
Tel.: 04122 922-0
Fax: 04122 922-201

Internet:www.helling.de
E-Mail: info <AT> helling.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen