nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
15.01.2016

Koordinatenmessmaschine Coord3 Benchmark von Perceptron

Multitalent

Die mit Laserscanfähigkeit und Touch-Software ausgestattete Messmaschine vereinfacht die Koordinatenmesstechnik.

Koordinatenmessmaschine Coord3 Benchmark © Perceptron

Perceptron, München, stellt die Koordinatenmessmaschine Coord3 Benchmark als Hybridlösung mit Laserlinien-Scanner und taktilem Taster vor. Bei dem laut Firma einzigartigen Aluminium-"Halbbrücken"-Design befinden sich die X- und V-Achse auf der gleichen Ebene. Dies soll den Vorteil einer gesteigerten Steifigkeit und Temperaturstabilität bringen, um kleinere und mittelgroße Werkstücke zu messen. Dank seiner ergonomischen, offenen Bauweise soll sich das Gerät für die Prüfung von Großserien-Bauteilen ebenso wie zur Einzelteilprüfung in kleineren Fertigungsstätten eignen. Seine kompakte Größe ermöglicht den Einsatz in der Produktionshalle oder im Messraum.

Die vollkommen luftgelagerte Messmaschine weist ein Messvolumen von 600 mm x 500 mm x 440 mm und eine Genauigkeit von 2,5 µm auf. Sie ist sowohl mit einem herstellereigenen Laserscanner als auch mit einem Renishaw-Tastkopf ausgestattet. Durch die Integration des Laserlinien-Scansensors in die Software Touch DMIS sollen gleichermaßen Anwendungen im Reverse-Engineering wie in der Qualitätsprüfung ausgeführt werden können.

Das KMG kann sowohl manuell als auch CNC-gesteuert werden. Ein Upgrade einer manuellen Einheit zu einer CNC-Version soll zu einem späteren Zeitpunkt vor Ort vorgenommen werden können, sodass die Investition in die Messmaschinen-Technologie in zwei Schritten erfolgen kann.

Die Software wird über einen Touchscreen bedient und verfügt über volle CAD-Funktionalität. Neu hinzugekommen ist die Fähigkeit zur Verarbeitung von Punktewolken, erklärt der Hersteller. Die Programmierung und Bedienung soll mit wenigen Stunden Einweisung leicht erlernbar sein.

Perceptron GmbH
www.perceptron.com

Unternehmensinformation

Perceptron GmbH

Wamslerstr. 2-4
DE 81829 München
Tel.: 089 96098-0
Fax: 089 96098-101

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen