nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.05.2008

KMG Micra

Maximale Leistung

KMG Micra

KMG Micra

Mit Micra stellt Hexagon Metrology, Wetzlar, (Vertrieb) eine Ergänzung zu der bewährten Koordinatenmessmaschinen (KMG)-Baureihe des Werks DEA, Grugliasco/Italien, für die Messung von kleinvolumigen Komponenten vor. Kompakte Maße, hohe Genauigkeit und ein entsprechendes Messvolumen sind laut Hersteller die Haupteigenschaften dieses Messgeräts, welches für die Präzisionsmechanik bestimmt ist.

Das kleine KMG stellt die perfekte Integration der DEA-Portal-Messtechnik und der Leitz-Tastkopftechnologie dar, so der Hersteller. Es ist ein Multifunktionsmessgerät, das sich sowohl für die Einzelpunktmessung an prismatischen Teilen als auch für das Hochgeschwindigkeitsscanning von Profilen und komplexen Geometrien eignen soll.

Es kommen bewährte Konstruktionsbauweisen zur Anwendung wie unter anderem der dreieckige Tricision-Träger, ein integrierter Schwingungstilger und eine extrasteife Pinole mit breitem Schnitt. Darüber hinaus wurde ein Multisensor-Temperaturkompensationssystem integriert, welches auf ein mathematisches Modell der mechanischen Maschinenkonstruktion zurückgreift. Es soll strukturelle Deformationen kompensieren, welche durch minimale Temperaturänderungen entstehen können.

Der LSP-X3-Tastkopf von Leitz ist prädestiniert für eine schnelle Einzelpunktantastung bei allen Standardmessaufgaben sowie für das Hochgeschwindigkeitsscanning bei der Profilmessung und das Messen von Formfehlern bei geometrischen Elementen. Dieser Sensor kann automatisch in der Normalenrichtung messen und soll damit die korrekte Kompensation der Tasterbiegung ermöglichen. Als Option steht er mit einer automatischen Tasterwechselbank zur Verfügung, die den Taststiftwechsel innerhalb des Messprogramms ohne erneutes Kalibrieren erlaubt.

Unternehmensinformation

Hexagon Manufacturing Intelligence

Siegmund-Hiepe-Str. 2-12
DE 35578 Wetzlar
Tel.: 06441 207-0
Fax: 06441 207-122

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen