nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.04.2007

Kerbfräse ZNO

Passende Einstellungen für jeden

Kerbfräse ZNO

Kerbfräse ZNO

Für Kerbschlagversuche an Kunststoffen hat Zwick, Ulm, die Kerbfräse ZNO entwickelt. Mit dieser lassen sich Probekörperpakete von bis zu 12 ISO-Normstäben gleichzeitig kerben. Die voneinander unabhängige Einstellung von Schnitt- und Vorschubgeschwindigkeit ermöglicht es laut Hersteller, für jeden Kunststoff passende Einstellungen zu wählen. Der solide Aufbau des Geräts und die sehr direkte Justage der Kerbtiefe sollen für exakte Maßhaltigkeit über die gesamte Länge des Probekörperpakets sorgen.

Besonderen Wert legt man bei Zwick auf Sicherheit. Der schnell rotierende Einzahnfräser ist unterhalb des Verfahrtischs angebracht und so gegen Berührung gesichert. Die Schutzhaube ist mit einer CE-konformen Sicherheitsabschaltung versehen, die das Gerät stoppt, sobald jemand die Haube öffnet.

Kerbschlag-Biegeversuche an Kunststoffen werden im Charpy-Aufbau zum Beispiel nach ISO 179-1 oder im Izod-Aufbau nach ISO 180 und ASTM D 256 durchgeführt. Die Probekörper müssen mit einer den Normen entsprechenden Kerbe des Typs A, B oder C versehen werden. Vorgaben zur Ausführung des Kerbgeräts sowie zu Schnitt- und Vorschubgeschwindigkeiten des Einzahnfräsers und zur Spangröße sind in der ISO 2818 festgelegt. Unterschiede beim Kerbvorgang können das Ergebnis beim Prüfen der Kerbschlagzähigkeit signifikant beeinflussen. Die Kerbfräse ZNO ist laut Hersteller auf diese Normen abgestimmt.

Unternehmensinformation

Zwick GmbH & Co. KG Werkstoff-Prüfmaschinen

August-Nagel-Str. 11
DE 89079 Ulm
Tel.: 07305 10-0
Fax: 07305 10-200

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen