nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.02.2008

Kameraserie Simatic VS720A

Bilder per Profinet übertragen

Kameraserie Simatic VS720A

Kameraserie Simatic VS720A

Seine Kameraserie Simatic VS720A für die industrielle Bildverarbeitung hat Siemens Automation and Drives (A&D), Nürnberg, mit Profinet-Anschluss ausgestattet. Die sieben neuen Kameras für Monochrom- und Farb-Bildverarbeitung bieten laut Hersteller verbesserte Bildaufnahmeeigenschaften für brillante Bilder, einen größeren Speicher für mehr Prüfprogramme und Daten sowie eine neue Prozessorarchitektur für kürzere Inspektionszeiten.

Die Produktiv- und Bilddaten der Kameras werden über den Profinet-Anschluss per TCP/IP gleichzeitig und deterministisch zu einem Automatisierungs- oder Bedien- und Beobachtungssystem übertragen. Für die Kommunikation mit den Simatic-Controllern der S7-300- und -400-Reihe stehen Standardfunktionsbausteine bereit. Die Hardware-Plattform verkürzt die Objektanalysezeiten und ermöglicht damit kürzere Maschinentaktzyklen und einen schnelleren Produktdurchsatz, heißt es bei Siemens. Verbesserte Lichtempfindlichkeit, klarere Bildstrukturen, geringeres Rauschen und höhere Belichtungsdynamik sollen zu hervorragenden Aufnahmen führen. Projektiert werden die neuen Kameras mit der Software Simatic Spectation ab Version 2.8.

Die sieben Kameras sind skalierbar hinsichtlich Performance, Auflösung und Farb- oder Monochrom-Bildverarbeitung. Sie sind für unterschiedliche Anforderungen geeignet – von der automatischen Inspektion über Qualitätsprüfung und Produktionsüberwachung bis zur Teileerkennung.

Unternehmensinformation

Siemens Business Services, Infoservices Stichwort "AD"

Fax: 0911 9783321

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen