nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
24.01.2017

Kameraserie GigE uEye FA von IDS

Für für den Mehrkamera-Betrieb

Um den hohen Anforderungen im industriellen Einsatz gerecht zu werden, sind bei einer Kameraserie nicht nur das Gehäuse, sondern auch die Steckverbinder nach Schutzart IP65/67 ausgerichtet.

Kameraserie GigE uEye FA (© IDS)

Bei der Kameraserie GigE uEye FA des Industriekamera-Herstellers IDS Imaging, Obersulm, erfüllen sowohl das Kameragehäuse als auch die Objektivtuben und die Steckverbinder die Anforderungen der Schutzart IP65/67. Somit ist das gesamte Kamerasystem vor Schmutz, Staub, Spritzwasser oder Reinigungsmitteln sowie vor versehentlichem Verstellen der Objektive geschützt. Die Kameraserie ist wahlweise mit der bewährten IDS Software Suite oder GigE-Vision-Unterstützung erhältlich.

Dem hohen Industrieanspruch entsprechen nach Angaben des Herstellers auch die verschraubbaren Anschlüsse: Zur Verfügung stehen ein 8-poliger M12-Stecker mit X-Codierung für Datenübertragung und Power-over-Ethernet (PoE) sowie ein 8-poliger Binder-Stecker für GPIO, Trigger und Blitz. Umfangreiches Zubehör wie bspw. schleppkettenfähige Kabel sowie verschiedene Anschraubmöglichkeiten sollen die Anwendungsvielfalt erhöhen und die Integration erleichtern.

Mithilfe eines integrierten Bildspeichers kann die Bildaufnahme von der Bildübertragung entkoppelt werden. Kamerainterne Funktionen wie Pixelvorverarbeitung, LUT oder Gamma reduzieren die benötigte Rechnerleistung auf ein Minimum.

Rechner muss wenig arbeiten

Alle Modelle der Kamera-Familie werden wahlweise mit der firmeneigenen Software Suite mit Plug-and-Play, einer Vielzahl von Sensorfeatures und einfacher Handhabung oder als Version mit Unterstützung des GigE-Vision-Standards erhältlich sein. Integriert werden modernste CMOS-Sensoren von Sony, ON Semiconductor und e2v.

Das erste Modell der Serie ist mit dem Global-Shutter-CMOS-Sensor IMX249 der Sony-Pregius-Serie ausgestattet. Der Sensor bietet nach Firmenangaben eine ausgezeichnete Bildqualität und weist eine hohe Lichtempfindlichkeit und Farbwiedergabe und einen großen Dynamikumfang auf. Die Kameras liefern Bilder mit 41 fps in voller Auflösung selbst bei schwachen Lichtverhältnissen, erklärt der Hersteller.

IDS - Imaging Development Systems GmbH
www.ids-imaging.de

Unternehmensinformation

IDS - Imaging Development Systems GmbH

Dimbacher Str. 6-8
DE 74182 Obersulm
Tel.: 07134 96196-0
Fax: 07134 96196-99

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen