nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.02.2009

Kameramodule der Smart-Camera-Reihe XCI-100

Vier Module mit mehr Performance, Flexibilität und Farbe

Kameramodule der Smart-Camera-Reihe XCI-100

Kameramodule der Smart-Camera-Reihe XCI-100

Die vier neuen Kameramodule der Smart-Camera-Reihe XCI-100 der Image-Sensing-Solutions (ISS)-Division von Sony Europe (Sony Deutschland, Berlin) bereiten die Bilddaten vor der Übertragung an einen PC auf. Mit ihrer leistungsfähigen CPU und ihrem offenen FPGA erzielen sie laut Hersteller gegenüber ihren Vorgängern eine Performance-Steigerung um den Faktor 3. Die Kameramodule der zweiten Generation sind für VGA (Modell XCI-V100) und SXGA (Modell XCI-SX100) verfügbar – jeweils in Farb- oder in Schwarzweiß-Ausführung.

Das eingebaute FPGA bereitet die rohen Bilddaten in Echtzeit und ohne Zutun des kameraeigenen 1-GHz-Prozessors auf, was den Stromverbrauch der Kamera reduziert. Mit seiner Hilfe lässt sich außerdem die Funktion der vier Eingänge und acht Ausgänge des Moduls spezifizieren, was auch der Flexibilität zugute kommen soll. Die offene Plattform des FPGAs ermöglicht es darüber hinaus, Nischenfunktionen zu spezifizieren und zu implementieren. Während die XCI-V100 ihre Bilder mit 90 fps aufzeichnet, erzielt die XCI-SX100 eine Framerate von 30 fps.

Die zusätzliche Farbanalyse in zwei der vier neuen Kameramodule erlaubt den Einsatz der Smart-Cameras da, wo die Farbsättigung entscheidende Bedeutung für die Datenauswertung hat. Erste Beta-Tests wurden unter anderem bei Machine-Vision-Applikationen durchgeführt.

Alle Kameras der Reihe haben Maße von 94 x 70 x 139,5 mm, unterstützen C- und CS-Mount und sind mit 512 MB SDRAM sowie acht Speicherpuffern ausgestattet. Eine 1-GB-Memory-Card mit Windows XPe ist ebenfalls verfügbar. Mit dem Ziel, die Verkabelung so einfach wie möglich zu halten, besitzt die XCI-100-Reihe eine gemeinsame Triggerleitung. Weitere Merkmale der Reihe sind automatische Verstärkungs- und Blendenregelung, automatischer Weißabgleich, USB2.0-Interface und ein Ethernet-Port für 10, 100 und 1000 Mbit/s.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen