nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.08.2004

Kalibrierungspaket

Vereinfachte Validierung

Die Kalibrierung von Temperatursensoren ist eine der zeitaufwändigsten Arbeiten im Zusammenhang mit der Validierung. Die Verknüpfung der Kalibrierungsbestandteile Sensor, Temperaturstandard, Temperaturreferenz und Kalibrierungs-Software zu einem abgeschlossenen Kalibrierungspaket bietet GE Sensing-Kaye, Pforzheim, an.

Durch die Automatisierung werden manuelle Eingriffe minimiert und dadurch laut Hersteller Fehlbedienungen nahezu ausgeschlossen. Die Verwendung so genannter Trockenreferenzen als Temperaturreferenz sichert das Arbeiten über einen sehr großen Temperaturbereich. Sehr schnelle Aufheiz- und Abkühlraten sowie der Wegfall von Reinigungszeiten bieten nach Herstellerangaben Vorteile gegenüber herkömmlichen Nassreferenzen mit z.B. Öl als Badmedium. Für die Kalibrierung von Sensoren für Autoklaven, Heißluftöfen und Sterilisationstunnel steht eine Trockenreferenz bis 400°C zur Verfügung. Sensoren für Tiefkühlschränke, Kühlräume und Inkubatoren im Betriebsbereich von -30 bis 140°C werden ebenfalls in einer eigens dafür konzipierten Trockenreferenz temperiert.

Das Widerstandsthermometer (IRTD) als Temperaturstandard ist rückführbar. Es verfügt über eine zertifizierte Gesamtgenauigkeit von ±0,025°C (optional 0,01°C) über den gesamten Temperaturbereich von -183 bis 420°C. Eine Windows-Software verbindet alle Komponenten miteinander und soll die Erstellung von Protokollen und Tabellen vereinfachen.

Die vollautomatische Kalibrierung von Thermoelementen geht konform mit allen derzeit gültigen Richtlinien für die Validierung von Sterilisationsprozessen.

Unternehmensinformation

GE Kaye Europe

Sinsheimer Straße 6
DE 75179 Pforzheim
Tel.: 7231 14335-0
Fax: 7231 14335-29

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen