nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.03.2015

Kabelloses Freihand-Messsystem von Precitrack 3D

In alle Arbeitsabläufe integriert

Sarma Aryasomayajula (Precitrack 3D), Klaus Leistritz, Jenny Vollmer, Günther Pulzer, Helga Leistritz und Waltraud Pulzer (v. l. n. r.)

Die Produktion technischer Produkte muss in erster Linie qualitativ perfekt sein, damit der präzise und schnelle Ablauf hintereinander weg funktioniert. So auch beim Dienstleistungsunternehmen Bendit Umformtechnik in Reutlingen, das Rohrbiegespezialisten des ehemaligen Unternehmens Pulzer Biegetechnik in Mittelstadt aufbauten. Günther Pulzer galt in seiner Generation als Rohrbiegespezialist, heute führt seine Tochter Jenny Vollmer das Werk ihres Vaters in dem neuen Unternehmen weiter.

Das Liefer- und Leistungsprogramm von Bendit umfasst den kompletten Rohrbiegebereich von 1,5 bis 100 mm Rohrdurchmesser. Der Dienstleister konzentriert sich auf die Herstellung und Lieferung von einbaufertig vorkonfektionierten Rohrleitungen über reine Lohnbiegearbeiten und Back-up-Lösungen für die Automobilindustrie bis hin zum kundenspezifischen biegeseitigen Prototyping mit Werkzeug- und Produktentwicklung für Klein,- Mittel- und Großserien.

Die Zeiten ändern sich oft schneller, als es den Herstellern lieb ist. Nicht nur die Hardware, sondern auch die digitalen "Hilfsmittel" in der Produktion nehmen mehr und mehr Platz für sich in Anspruch. Eine einzige Spezialsoftware reicht heute nicht mehr aus, weil die folgenden Aufgaben eine weitere Messmethode und auch eine neue Softwarelösung brauchen. Es hat sich gezeigt, dass rund um das Rohr viele Ansprüche berücksichtigt werden müssen. Daher wollte Rohrspezialist Klaus Leistritz seine Erfahrungen nicht mehr nur auf Rohre und deren Anbauteile beziehen, sondern auch auf andere Industrieprodukte ausdehnen. Neue Messgeräte wurden entwickelt, beweglicher als die Vorgänger.

Homer Eaton, mit dem Beinamen "Rohrmesspapst", entwickelte in den Achtzigerjahren einen sogenannten Messarm, der die Bewegungen eines menschlichen Arms nachahmen konnte und heute noch angewendet wird. Damals eine Sensation, heute eine Selbstverständlichkeit. Diese Arme waren und sind praktisch – sie sind portabel und können fast überall hin mitgenommen werden, aber ihr Gewicht behindert manches Mal eine schnelle Abwicklung der Messungen.

Die Münchner Firma Precitrack 3D entwickelte und baute Prototypen eines kabellosen Freihand-Messsystems. Dieses braucht keine Kabel und keine Messzelle mehr, außer für die automatisierte Serienproduktionsüberwachung. Die Geräte werden von ihrer internen Batterie gespeist. Es gibt diese Lösung in drei Varianten: für taktiles Messen, für Infrarot-Messen mit einer Gabel für kleine Rohre oder Drähte und für Laserscannen, inklusive Glas, was dem Stand der Technik entspricht.

Die neu programmierte "Freihand-Multisoft"-Software, die mehrere Produktionsbereiche abdeckt, wurde von Precitrack 3D in die Klaus Leistritz Consulting GmbH übernommen. In der Evaluation-Version von "Tubesoft" wurden alle Insellösungen zusammengefasst, und diese mündeten in das Multisoft-Paket. So müssen nicht mehrere Softwares nebeneinander oder nacheinander eingespielt werden. Eine neue Philosophie, die 1 920 Mannstunden Programmierung benötigte, was ein Jahr intensiver Entwicklungsarbeit entspricht. Die Software beinhaltet alle relevanten Teile von CAD-Systemen, die für die Produktion notwendig sind. Schnittstellen wie Step, Iges, STL, VDA und Anbindungen an KMGs, z. B. von Zeiss oder Wenzel, sind in dieses Paket integriert, damit auch Baugruppen eingelesen werden können.

Die Technologie schreitet fort. Das optische Längen-Messsystem OLM wurde von Pulzer zusammen mit Aicon, Braunschweig, entwickelt. Daraus entstand die Messzelle. Diese ermöglichte neue Messtechnik-Anwendungen, die in die Richtung der elektronischen Lehre führten.

Jenny Vollmer ist mit Umformtechnik groß geworden, sie kennt alle Messsysteme: von OLM über die Gelenkarme bis hin zum heutigen Freihand-Messsystem. Sie und die Experten bei Klaus Leistritz Consulting und Precitrack 3D kennen die Problematik, wenn das zu messende Teil in eine komplexe Baugruppe integriert ist oder wenn das Teil zu weit vom Messsystem entfernt ist. Heute nimmt man den Messarm.

Klaus Leistritz war nach eigenen Angaben der Erste, der das neue Freihand-Messsystem ausprobierte. Auch Jenny Vollmer war sofort begeistert. Alle Beteiligten haben gemeinsam die Multisoft-Software ins Leben gerufen, um das Freihand-Messsystem in möglichst vielen Produktionsprozessen einsetzen zu können.

Die Anwender des Systems bei Bendit haben die Vorteile sehr schnell realisiert. Sie setzen das System flexibel begleitend ein. Das Handling gestaltet sich in der Praxis einfach, das Messsystem – taktil oder in Form eines Laser – wird in die Hand genommen und ist sofort bereit für Messungen. Die Auswertungen sind klar strukturiert, wobei im Hintergrund auch komplexe Auswertungen und Bearbeitungsmöglichkeiten existieren, wie z. B. das Erstellen fertigungsgerechter CAD-Zeichnungen, sowie diverse kundenspezifische Dokumentationsmöglichkeiten. Jenny Vollmer sagt: "Wir haben das Messsystem zur Qualitätssicherung in alle Arbeitsabläufe integriert."

Klaus Leistritz Consulting GmbH
www.3dtubecad.com
Control, Halle 3, Stand 3521

Unternehmensinformation

Klaus Leistritz Consulting GmbH

Rosengässli 2
CH 5330 BAD ZURZACH
Tel.: +41 56 2493760
Fax: +41 56 2492878

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen