nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.01.2003

ISIS-Alpha

Spezialteilprüfung bei McLaren

ISIS-Alpha

ISIS-Alpha

Für die zerstörungsfreie Prüfung von Spezialteilen nutzt das Formel1-Racing- Team von McLaren bei London/UK seit einiger Zeit ein ISIS-Alpha-Stereomikroskop mit UV-Beleuchtung der Vision Engineering Ltd. Insbesondere Ermüdungsbrüche, Abnutzungserscheinungen und Risse in Gussteilen werden mit dem bis zu 160fach vergrößernden Stereomikroskop in Augenschein genommen. Zur Dokumentation ist das System mit einer Nikon- 995-Digital-Kamera ausgestattet. Neben McLaren nutzen auch andere F1-Teams die Mikroskopsysteme von Vision Engineering. Ob im QS-Labor, wie beim McLaren-F1-Team, in der Werkstatt oder direkt an Fertigungslinien, ob 100%-Kontrolle oder Stichprobenmessung, das Stereomikrokop wird bei nahezu allen Stereo-Inspektions-Anwendungen eingesetzt. Entscheidende Vorteile sind die gesteigerte Lichtempfindlichkeit und ergonomische Aspekte. Die Betrachtung der Objekte erfolgt über Okulare mit starker Strahlengangaufweitung und hoher Auflösung. Dies ermöglicht die Betrachtung der vergrößerten Objekte auch rund um das optische Zentrum mit großem ergonomischem Komfort. Das bedienungsfreundliche Stereo-Mikroskop bietet als Standard eine Vergrößerung über Zoom von 7- bis 40fach. Mit zusätzlichen optischen Komponenten kann dieser Bereich bis 160fach ausgebaut werden.

Die Ausleuchtung erfolgt über eine weiterentwickelte 60W-Einheit mit zwei handelsüblichen, dimmbaren Halogenlampen mit einer Lebensdauer von ca. 800 Stunden. Die gesteigerte Lichtempfindlichkeit des optischen Systems erlaubt den Einsatz von Multiplier- und Vorsatzlinsen oder Spezialoptiken mit senkrechten und schrägen Aufblickwinkel ohne Beeinträchtigung der Bildbrillanz. Diese Möglichkeiten und die beiden Varianten des Aufbaus als kompaktes Tischgerät oder mit Säulenständer zur Betrachtung großer Objekte machen den Einsatz des Geräts äußerst vielfältig.

Die ergonomischen Vorteile des Mikroskops ergeben sich aus der "Expanded-Pupil"-Technologie. Diese bietet, im Vergleich zu herkömmlichen Okularmikroskopen, einen 4-mal größeren Abstand zwischen Auge und Okular, woraus eine wesentlich größere Freiheit der Kopf- und Körperhaltung des Bedieners resultiert. Brillenträger arbeiten ohne jede Einschränkung. Das Mikroskop ist für alle Stereo-Applikationen einsetzbar. Die freie Haltung des Betrachters und die deutlich geringere Augenbelastung erlauben effizientes Arbeiten. Dies wirkt sich in genauen und mit weniger Zeit behafteten Arbeitsergebnissen aus, speziell beim mehrstündigen Mikroskopieren.

Unternehmensinformation

Vision Engineering Ltd. Central Europe

Anton-Pendele-Str. 3
DE 82275 Emmering
Tel.: 08141 40167-0
Fax: 08141 40167-55

Internet:www.visioneng.de
E-Mail: sales <AT> visioneng.de



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen