nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.07.2003

iQ-Basis

Messen direkt in der Zeichnung

IGES

IGES

Das CAQ-System iQ-Basis von AHP liefert technische Zeichnung in einem gängigen Format als Datei. Nach umfangreichen Untersuchungen mehrerer Formate (HPGL, DXF, IGES) zeigte IGES laut Hersteller die größten Stärken.
Die überzeugenden Leistungen beim direkten Arbeiten mit der Zeichnung sind:
- Es können online Prüfpläne aus einer Zeichnung generiert werden.
- Zu den einzelnen Messpositionen können freie Texte, Prüfmittel, usw. in den Prüfplan eingegeben werden.
- Der grüne Erstmuster-Stempel wird direkt in der Zeichnung an der Messposition ergänzt.
- Die Messreihenfolge kann geändert werden.
- Wenn zu einer Bohrung keine Bemaßung angegeben wurde, weil sie erkennbar die gleichen wie das Nachbarloch hat, so können trotzdem Merkmale eingerichtet und diesem Loch zugeordnet werden, einschließlich der grünen Stempel.
- Dem Prüfplan können weitere attributive und variable Merkmale hinzugefügt werden.
- Neben der Zeichnung wird die Merkmalsliste angezeigt. Klickt man in der Zeichnung auf eine Messposition, so leuchtet das Merkmal in der Liste auf. Selektiert man ein Merkmal in der
Liste, so wird die Messposition farblich hervorgehoben.
- Anstelle eines Prüfplans als Zwischenschritt kann wahlweise ein Prüfauftrag erzeugt werden. Dann gibt es keine Unstimmigkeiten zwischen altem Prüfplan und neuer Zeichnungsversion mehr.

Die Messung erfolgt im direkten Dialog mit und in der Zeichnung. Selektiert man ein Merkmal aus der Liste, wird die Messposition in der Zeichnung farblich hervorgehoben: Liegt der Messwert (online von der Schieblehre abgegriffen) in den Toleranzen, wird die gemessene Position grün umgeschaltet, rot bei Toleranzüberschreitung. Ein Blick über die blauen Messpositionen, und man weiß, welche noch nicht geprüft wurden. Ein Klick auf die Messposition in der Zeichnung, und sofort ist das Merkmal zur Aufnahme des nächsten Messwertes aktiv.

Nach der Prüfung kann die Zeichnung mit den farblich geänderten Messpositionen von jedem Grafik-Viewer für IGS-Formate eingesehen werden. Damit will der Hersteller für die klassische Erstbemusterung eine neue Dimension erschließen.

Unternehmensinformation
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Wie gut kennen Sie sich aus?

Zum ISO-Quiz

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Zum Newsletter-Archiv