nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.05.2008

Inspektionssystem Abis II

Oberflächenprüfung von Pressteilen

Der Automobilhersteller Kia Motors Corporation setzt in seinem Werk in der Slowakei das optische Inspektionssystem Abis II von Steinbichler Optotechnik, Neubeuern, ein. Damit wird die Oberflächenqualität der gefertigten Blechpressteile (Panels) in unmittelbarer Nähe des Pressenauslaufs überprüft.

Das hochgenaue Sensorsystem erfasst laut Hersteller kleinste relevante Fehler wie z. B. Dellen, Beulen, Einfallstellen, Welligkeiten, Einschnürungen, Risse etc. mit einer minimalen Tiefe von bis zu 10 µm zuverlässig und schnell. Durch selektive Stichprobenmessungen ist demnach eine kontinuierliche Qualitätssicherung gewährleistet. Zudem können durch eine intensive Überprüfung bei Produktionsanlauf wichtige Rückschlüsse auf den Produktionsprozess (z. B. die Auswirkung von Werkzeugänderungen auf Bauteile) gezogen werden. Dies dient dem Automobilhersteller auch zur Abstimmung zwischen den verschiedenen Werken und zur Einhaltung eines einheitlich hohen Qualitätsstandards.

Nach Angaben des Herstellers ist das Inspektionssystem leicht bedienbar und mit einer Software zur Systemsteuerung und Auswertung ausgestattet, was einen effektiven Prüfablauf ermöglichen soll. Die integrierte Klassifikation der messbaren Fehler ist ein Bestandteil der Datenauswertung, um in den nachgelagerten Entscheidungsprozessen die entsprechenden Qualitätskriterien automatisch anwenden zu können. Die Abis-Analysis-Systemsoftware ermöglicht die Bildung von Fehlermerkmalen und Gravitätseinteilungen (Eingabe von Erfahrungswerten der Auditoren) – nicht jeder gefundene Defekt ist relevant und muss nachgebessert werden. Die gefundenen und klassifizierten Oberflächendefekte werden am Monitor auf der CAD-Darstellung des Bauteils farblich gekennzeichnet und texturiert dargestellt.

Unternehmensinformation

Carl Zeiss Optotechnik GmbH

Georg-Wiesböck-Ring 12
DE 83115 Neubeuern
Tel.: 08035 8704-0
Fax: 08035 1010

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen