nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.02.2009

Infrarotbeleuchtungen mit leistungsstärkeren LEDs

Bis zu 50 Prozent mehr Licht

iiM, Meiningen, hat seine Infrarotbeleuchtungen mit leistungsstärkeren LEDs ausgestattet. Dadurch sollen diese bis zu 50 % mehr Licht als ihre Vorgängermodelle erzeugen.

Die neuen Leuchtdioden lassen sich nach Herstellerangaben effizienter und in einer größeren Bandbreite für Mess- und Prüfaufgaben der industriellen Bildverarbeitung einsetzen. Das kann etwa bei fremdlichtempfindlichen Messaufgaben sein oder, um Oberflächendrucke und Verschmutzungen auf Prüfteilen auszublenden.

Mit einer Wellenlänge von 880 Nanometern strahlen die als Flächen- und Ringlichter lieferbaren Infrarotbeleuchtungen im nahen Infrarotbereich und sind für das menschliche Auge nicht mehr wahrnehmbar. Kombiniert mit leistungsstarken Blitzbeleuchtungen, einer sehr kurzen Belichtungs- und Verschlusszeit der Kamera sowie einem Tageslichtsperrfilter lassen sich daher Störlichteinflüsse durch Sonnen- oder Hallenlicht ausfiltern.

Die Infrarotbeleuchtungen sind als statische oder geblitzte Varianten verfügbar und besitzen einen integrierten Beleuchtungscontroller. Die Intensitäten sind entweder intern über ein Potenziometer oder über einen Spannungseingang von 1 bis 10 V regelbar. So lassen sich Blitzzeiten bis 220 µs realisieren. Durch ihr stabiles Aluminiumgehäuse sind alle Beleuchtungen robuste Industrieausführungen und damit laut Hersteller flexibel im Produktionsprozess einzusetzen.

Unternehmensinformation

iim AG Measurement Engineering

Neuer Friedberg 5
DE 98527 Suhl
Tel.: 03681 45519-0
Fax: 03681 45519-11

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen