nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.11.2004

i-speed

Hochgeschwindigkeitsaufnahmen

i-speed

i-speed

Das Hochgeschwindigkeits-Kamerasystem i-speed von Olympus, Hamburg, eignet sich unter anderem für visuelle Belastungs- und Ausfallstests in der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie, Kontrollen in der Produktions- und Verpackungsindustrie sowie für bildgebende Partikelgeschwindigkeitsmessungen.

Kombiniert mit Bore- und Fiberskopen oder Mikroskopen können nun Hochgeschwindigkeitsaufnahmen an schwer zugänglichen Orten erstellt werden. Der Anwender kann extrem schnelle Ereignisse aufzeichnen. Die Bilder erfasst ein Onboard-Speicher, von dem sie auf eine 1-GB-Compact-Flash-Karte oder über eine Ethernet-Schnittstelle auf ein Notebook oder PC gespeichert werden. Die Bilder lassen sich mit sehr geringer Geschwindigkeit abspielen. So kann der Anwender Ereignisse schnell analysieren und Störungen ermitteln.

I-speed ist ein in sich geschlossenes System mit einem Olympus-CMOS-Sensor, der bei 1000 Bildern/s eine Auflösung von 800x600 Pixel liefert. Die Kamera hat ein Gewicht von 2kg und ist mit 115mmx110mmx233mm so groß wie eine Überwachungskamera. Bis zu 255 Kameras lassen sich miteinander verknüpfen und über die Trigger- und Synchronisationseingänge bzw. -ausgänge aufeinander abstimmen.
Eine Kamera-Display-Einheit (CDU) soll dem Anwender ein einfaches Navigieren durch das Kameramenü bei gleichzeitiger Wiedergabe des Live-Bilds auf einem 8,4“-LCD-Monitor ermöglichen. Mit der CDU können Entfernungen, Geschwindigkeiten, Winkel und Winkelgeschwindigkeiten gemessen werden.

Unternehmensinformation

Olympus Deutschland GmbH Microscope National

Wendenstr. 14-18
DE 20097 Hamburg
Tel.: 040 23773-0
Fax: 040 230817

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen