nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.08.2005

Hyper MF-U

Mit Laser-Autofokus

Hyper MF-U

Hyper MF-U

Die Messmikroskope der Hyper- MF-Serie von Mitutoyo, Neuss, sind modular aufgebaut und verfügen über verschiedene individuelle Ausrüstmöglichkeiten, wie neuerdings den – auch kontinuierlichen – Laser-Autofokus.

Die neue Option eröffnet sich bei der Version Hyper MF-U, dem Messmikroskop mit metallurgischen Untersuchungsfunktionen. Seine motorisch gesteuerte Z-Achse lässt den Einsatz eines Laser-Autofokus zu. In der Form als Just-Focus (einmalig eingesetzter Fokus) objektiviert er laut Hersteller eine Höhenmessung. Je nach Vergrößerung des eingesetzten Objektivs ergeben sich Laserpunktdurchmesser von unter einem Mikrometer, sodass demnach auch schmale Riefen oder Nuten in der Tiefe gemessen werden können.

In der Tracking-Funktion erfolgt eine kontinuierliche Laserfokussierung. Diese regelt nach Herstellerangaben während der Tischbewegung des Mikroskops ständig automatisch die Z-Achse so nach, dass der im Okular sichtbare Bereich des Werkstücks immer scharf bleibt. Dadurch soll das Auffinden von Messpositionen wesentlich erleichtert werden, zum Beispiel bei nicht ganz gerade liegenden Werkstücken. Nach eigenen Angaben entfällt zudem das meist langwierige neue Suchen der richtigen Messposition, wenn die Messpunkte eines zu prüfenden Teils weit voneinander entfernt liegen.

Unternehmensinformation

Mitutoyo Europe GmbH

Borsigstraße 8-10
DE 41469 Neuss
Tel.: 02137 1020
Fax: 02137 8685

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen