nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.01.2013

Allround-Line-Prüfmaschine zur Prüfung von Kathedern

Horizontale Kraftprüfung an Kathetersystemen

Horizontale Allround-Line-Prüfmaschine zur Prüfung von Kathedern

. Beim Einsatz von Kathetern muss eine Verletzung der Aorta und damit eine Gefährdung des Patienten ausgeschlossen sein. Um dies zu gewährleisten, werden in einer Simulation die Einführungs- und Weitergleitkraft des Katheters mit der von Zwick, Ulm, entwickelten horizontalen Allround-Line-Prüfmaschine getestet.

Die medizinische Untersuchung mithilfe eines Katheters über die Aorta durchläuft drei verschiedene Phasen: von der Einführung in der Leistengegend über einen geradlinigen Verlauf bis hin zur Krümmung um mehr als 90°. Ähnliches gilt auch für den Einsatz von Führungsdrähten (Guidewire) oder anderen minimalinvasiven Instrumenten.

Bei der Weiterentwicklung der Katheter- und Guidewire-Systeme wird versucht, den Reibungskoeffizienten sowie das Losbrechmoment so weit wie möglich zu reduzieren. Dazu ist es notwendig, die Kräfte des Katheters zu messen, die in den unterschiedlichen Phasen und Bereichen auftreten. Die horizontale Allround-Line-Prüfmaschine bestimmt mit sehr hoher Genauigkeit die initiale Einführungskraft des Katheters und die Weitergleitkraft in der Simulation mit einer künstlichen Aorta.

Diese Tests beinhalten darüber hinaus die Prüfung der Flexibilität von Katheterspitzen bei Krümmungen größer 90° und Änderungen der physiologischen Umgebung durch Einsatz eines temperierbaren Wasserbads mit unterschiedlichen pH-Werten. Die Prüfung erfolgt in horizontaler Lage und simuliert die physiologische Lage des Patienten während des operativen Eingriffs.

Die herstellereigene Prüfsoftware testXpert II bietet eine Benutzerverwaltung und eine erweiterte Nachvollziehbarkeit. Zusammen mit den organisatorischen Verfahrensabläufen erfüllt sie die von der FDA in 21 CFR Part 11 gestellten Anforderungen.

Zwick GmbH & Co. KG
www.zwick.de

Unternehmensinformation

Zwick GmbH & Co. KG Werkstoff-Prüfmaschinen

August-Nagel-Str. 11
DE 89079 Ulm
Tel.: 07305 10-0
Fax: 07305 10-200

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen