nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.03.2007

High-Speed-Pyrometer KPE 660/5

High Speed für die Glasindustrie

High-Speed-Pyrometer KPE 660/5

High-Speed-Pyrometer KPE 660/5

Zu Beginn dieses Jahres hat die Kleiber Infrared GmbH aus Saalfeld das laut Hersteller schnellste Pyrometer für die Glasindustrie auf den Markt gebracht: das volldigitale High-Speed-Pyrometer KPE 660/5. Es kann in Messbereichen von 30 bis 2500°C mit einer Ansprechzeit von 250µs die Temperatur an Glasoberflächen messen. Dies erfolgt mit einer Genauigkeit von ± 0,4% vom Messbereich. Neben Glas können auch andere Materialien im Niedrigtemperaturbereich, wie Keramik oder Metalle, gemessen werden.

Ein weiterer Vorteil ist u. a. die Busfähigkeit des Geräts durch die RS485-Schnittstelle. So können bis zu 32 Pyrometer an einer Produktionsstraße von 1200 Meter Übertragungsstrecke angebracht werden. Das Messgerät lässt sich mit dem USB-Interface KUI 485 und der dazu erhältlichen Software über einen PC parametrieren und auslesen. Geräteeinstellungen können auch über das an der Rückseite befindliche Display mit Tastatur erfolgen. Um beispielsweise die minimale und maximale Temperatur des Messprozesses zu überwachen, ist es möglich, die beiden Schaltausgänge am Gerät zu programmieren.

Das Pyrometer kann optional mit Vario- oder Makrooptik ausgestattet werden, die sehr kleine Messflecken generieren können.

Unternehmensinformation

Kleiber Infrared GmbH

Am Gewände 3
DE 07333 Unterwellenborn
Tel.: 03671 52720-0
Fax: 03671 5272012

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen