nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.04.2015

Helios Analyse mithilfe der Hyperspectral Imaging (HSI) Kamera von EVK

Ausagen über Materialeigenschaften in Echtzeit

Helios Analyse mithilfe der Hyperspectral Imaging (HSI) Kamera (Foto: EVK)

Die Helios-Analyse ist ein System der Firma EVK, Raaba/Österreich, das auf einer Hyperspectral-Imaging (HSI)-Kamera mit eingebauter Datenverarbeitung basiert. Diese analysiert und klassifiziert die chemische Zusammensetzung der aufgenommenen Szenerie.

Der Hersteller bietet diese Kamera in zwei Wellenlängenbereichen an, von 0,9 bis 1,7 µm sowie von 1,0 bis 2,3 µm. Die Kamera spürt Moleküle auf, die C-H-, O-H- und N-H-Bindungen enthalten. Mithilfe des in der Kamera integrierten Analyseprogramms kann in Echtzeit der gesamte Produktstrom bildlich erfasst und analysiert werden. Hyperspectral Imaging im nahen Infrarotbereich leitet laut Hersteller einen Paradigmenwechsel in der Produktionskontrolle ein. Die Technologie soll in Echtzeit Aussagen über Materialeigenschaften liefern, quantitative Analysen sowie Schichtdicken- und Konzentrationsmessungen aus dem gesamten Produktstrom ermöglichen und damit das Labor in die Produktionslinie bringen. Die Produktion soll sich so online steuern lassen.

Die Kamera kann auch direkt in eine Sortiermaschine eingebaut werden, um unerwünschte Teile unmittelbar aus dem Produktstrom zu eliminieren. Im Gegensatz zur stichprobenartigen Laboranalyse ist die Genauigkeit der Messungen sehr hoch. Dafür sorgt eine große Datenmenge, die im Dauerbetrieb erhoben wird. Das ermöglicht den Einsatz der Kamera als Process Analytical Technology Tool mit dem Ziel hoher Produktsicherheit und Produktqualität sowie der Einsparung von Rohstoffressourcen und Energie.

Die unterschiedlichen Einsatzgebiete sind die Erkennung von Fremdkörpern im Produktstrom, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie, die Identifikation von unterschiedlichen Materialien bei der Produktion von Primärrohstoffen und Sekundärrohstoffen (Recycling), die quantitative Analyse von Inhaltsstoffen wie Zucker, Fett oder Trockensubstanz in der Lebensmittelindustrie bzw. von Active Pharmaceutical Ingredients in der Pharmaindustrie und die Verfolgung von Trocknungsprozessen.

EVK DI Kerschaggl GmbH
www.evk.biz
Control, Halle 1, Stand 1132

Unternehmensinformation

EVK DI KERSCHHAGGL GmbH

Josef-Krainer-Straße 35
AT 8074 RAABA
Tel.: +43 0316 461664-0
Fax: +43 0316 461664-14

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen