nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.06.2005

GQM

Schleifkanten von Flachglas bewerten

GQM

GQM

Mit dem mobilen Laborgerät GQM (Grinding Quality Measure) von Graphikon, Berlin, und

der Bystronic Maschinen AG, Bützberg/Schweiz, kann laut Hersteller erstmals die Qualität geschliffener Kanten objektiv bewertet werden. Haupteinsatzbereiche sind Stichprobenkontrollen im Routinebetrieb, Einschleifen neuer Schleifscheiben, Erkennung von Qualitätsabweichungen, Optimierung der Prozessparameter und Wareneingangs- und -ausgangskontrolle.

Das Gerät ist einfach zu bedienen und bietet nach Herstellerangaben eine sichere Erkennungsleistung. Auch in Kurvenverläufen kann demnach die Schleifkantenqualität sicher bestimmt werden. Eine hochauflösende Kamera visualisiert die Schleifkante mit sehr hoher Vergrößerung auf dem Bildschirm eines Laptops. Die Analyse-Software erfasst Kantenfehler ab 7µm. Alle Ausmuschelungen werden vermessen und nach Größe und Art klassifiziert. Die ermittelten Größenklassen entsprechen der Fläche des Kantenfehlers in µm2 für kompakte Muscheln. Tiefe Ausmuschelungen gehen mit einem höheren Gewicht in die Auswertung ein. Ausmuschelungen ab der Klasse S250 sind für das menschliche Auge sichtbar.

Das Prüfergebnis wird als normierte Qualitätskennzahl (GQM-Wert) ausgewiesen und in einem Messprotokoll eine detaillierte Einzelfehlerstatistik ausgegeben. Die Messwerte von beliebigen Messreihen können als übersichtliche Vergleiche in einem Protokoll zusammengefasst werden. Die Grenzen für die Fehlerklassifizierung sind frei einstellbar.

Das Gerät eignet sich nach eigenen Angaben für flaches oder gebogenes Floatglas, ESG und VSG mit einer Dicke von 0,3 bis 30mm und alle Schleifkantengeometrien. Es funktioniert auch für eingefärbte Gläser und die meisten gängigen Oberflächenbeschichtungen.

Unternehmensinformation

ISRA VISION Graphikon GmbH

Max-Planck-Straße 3
DE 12489 Berlin
Tel.: 030 421047-00
Fax: 030 421047-50

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen