nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
15.10.2008

GigE FPGA Core

FPGA IP Lösung zur Erstellung eigener GigE Vision kompatibler Komponenten für die Bildverarbeitung

GigE Referenzdesign

GigE Referenzdesign

Mit der zunehmenden Verbreitung von Gigabit Ethernet und dem damit verbunden Preisrutsch für entsprechende Netzwerkkomponenten, wurde diese Technik auch als Datenübertragungsmedium für die

industrielle Bildverarbeitung interessant.

Bei Komponenten der Bildverarbeitungsbranche, v.a. Kameras, hat sich der Standard GigE Vision

weitestgehend durchgesetzt. Dieser Standard beschreibt das UDP-basierte Übertragungsprotokoll mit dem

Daten, im Allgemeinen Bilder und Nachrichten, von der Kamera zum PC oder Konfigurations- und

Kommandodaten, z.B. zum Einstellen der Belichtungszeit, zur Kamera geschickt werden.

Dieser Standard setzt zur Zeit pratisch auf Gigabit Ethernet auf, ist aber auch für andere Ethernet Bandbreiten anwendbar, z.B. 100MBit oder in Zukunft auf 10GBit/s.

Um die Bandbreite dieses Kommunikationsmediums voll auszunutzen, sind jedoch in der Regel

hardwarebasierte Netzwerk-Engines erforderlich.

Das vorgestelle Produkt ist ein universeller FPGA-Core, auf dessen Grundlage ein schnelles und

leistunsgfähiges Gigabit-Ethernet basiertes Gerätedesign möglich wird ohne auf die

Kommunikationsmodule anderer Hersteller angewiesen zu sein. Das Design ist zusätzlich für 10 Gigabit

vorbereitet und wird mit der (preiswerten) Verfügbarkeit von entsprechenden Hardwarekomponeten

ebenfalls unterstützt werden.

Unternehmensinformation

Sensor to Image GmbH

Lechtorstr. 20
DE 86956 Schongau
Tel.: 08861 2369-0
Fax: 08861 2369-69

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen