nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.07.2007

Gerät ICP-OES

Verbesserte Auflösung

Gerät ICP-OES

Gerät ICP-OES

Das ICP-OES-Gerät Arcos (Advanced Rowland Circle Optical System) von Spectro, Kleve, bietet durch eine neue Optik eine bis um Faktor 2 verbesserte Auflösung. Das macht es zum idealen Gerät für die Untersuchung linienreicher Matrices und die Ultraspurenanalyse. Nach Angaben des Herstellers gibt es kein empfindlicheres und schnelleres ICP-OES-Gerät im kommerziellen Einsatz.

Die Leistungsfähigkeit des neuen Geräts resultiert aus den beiden völlig neu entwickelten Hauptkomponenten: der Optik und dem Generator. Bei der Optik setzt Spectro auf 32 lineare CCD-Detektoren in optimierter Paschen-Runge-Aufstellung (ORCA – Optimized Rowland Circle Alignment) zur simultanen Erfassung des Wellenlängenbereichs von 130 bis 770nm. Die Besonderheit der Optik ist ihre Brennweite von 750 mm, die eine um den Faktor 2 höhere Auflösung ermöglicht. Verbunden mit der höheren Auflösung ist damit auch ein ebenfalls bis um den Faktor 2 verbessertes Verhältnis von Signal zu Untergrundverhältnis. Die Optik ist in zwei Halbschalen aus Aluminium verbaut. Dadurch lässt sich eine äußerst kompakte Bauweise erzielen, sodass die optische Kammer mit weitaus weniger Inertgas befüllt werden muss als bei einer herkömmlichen Bauweise.

Das zweite Kernstück der Neuentwicklung, der Generator, verfügt über eine Röhre mit einer maximalen Aufnahmeleistung von 5Kilowatt, die jedoch während der Analyse nur bis zu maximal 1,7Kilowatt belastet wird. Selbst bei einer Spitzenbelastung, wie sie bei der Analyse flüchtiger organischer Stoffe auftreten kann, bleiben genügend hohe Leistungsreserven, sodass der Generator nach Herstellerangaben eine hervorragende Standzeit bietet. Seine Niedrigtemperaturröhre besteht aus Keramik und ist mit einem Kühlkörper ausgestattet. Folglich genügt der eingebaute Ventilator, um das System zu kühlen. Auf eine aufwendige Flüssigkeitskühlung kann verzichtet werden.

Unternehmensinformation

Spectro Analytical Instruments GmbH

Boschstr. 10
DE 47533 Kleve
Tel.: 02821 892-0
Fax: 02821 892-2200

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen