nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.12.2003

GearPro Bevel und GearProInvolute

Verzahnungs-Software für KMGs

Einen Innovationssprung in der Zahnradvermessung will Carl Zeiss mit den neuen Software-Generationen GearPro Bevel und GearProInvolute machen. Mit GearProBevel lassen sich Kegelräder und mit GearProInvolute Zylinderräder mit und ohne Drehtisch messen.

Beide Produkte nutzen den gleichen Software-Kern und haben daher auch das gleiche grafische Benutzerinterface. Der Messablauf wird in Eingabedialogen mithilfe der Verzahnungsparameter definiert. Art und Umfassung der Messung können angepasst werden. Die Software führt den Anwender systematisch durch die einzelnen Schritte der Messung. Durch Dialogfenster, die durch interaktive Grafiken visualisiert werden, kann der Anwender Auswerte- und Messbereiche festlegen. Durch Veränderung der Grafiken lässt sich der Ablauf individuell anpassen. Der definierte Messablauf kann in einer grafischen Animation mithilfe eines zuvor erzeugten CAD-Modells simuliert werden, um mögliche Kollisionen zu ermitteln. Die Messergebnisse werden je nach Auswerteumfang als Messprotokoll oder Grafik ausgegeben.

Mit der Funktion „Nachträgliche Modifikationsrechnung“ lassen sich bereits am Zahnrad erfasste Messwerte mit beliebig veränderten Parametern erneut auswerten. Das Ergebnis ist direkt am Bildschirm darstellbar, ohne dass der Anwender erneut messen muss. Sind mit einem Koordinatenmessgerät die Flanken der Verzahnung dreidimensional erfasst, können diese direkt mit den CAD-Daten verglichen werden. Somit soll die Verzahnungsgeometrie umfassender bestimmt werden.

Unternehmensinformation

Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH

Carl-Zeiss-Str. 22
DE 73447 Oberkochen
Tel.: 07364 20-0
Fax: 07364 20-3870

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen