nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.07.2007

Funkmessdorne M1 Wave

Datenübertragung per Funk

Funkmessdorne M1 Wave

Funkmessdorne M1 Wave

Die kabellose Messwertübertragung der elektronischen Funkmessdorne M1 Wave von Marposs, Weinstadt, basiert auf der Bluetooth-Wireless-Technology und ermöglicht ein komfortables Messen an Werkstücken mit hoher Flexibilität und uneingeschränkter Bewegungsfreiheit. Die zuverlässige Messdatenübertragung ist vom Hersteller in einem Umfeld von bis zu zehn Metern gewährleistet.

Standard-M1-Star-EBG (Electronic Bore Gauge)-Wechselköpfe mit integrierter elektronischer Messzelle und einem Handgriff, der das Funkmodul und die Batterien oder Akkus zur Spannungsversorgung enthält, bilden die Basis. Eine integrierte Messzelle erfasst den Messwert direkt. Dank reibungsfreier Messwertübertragung ohne sensible mechanische Komponenten sind nach Herstellerangaben hohe Messgenauigkeiten, Betriebssicherheit und Haltbarkeit unter härtesten Fertigungsbedingungen möglich. Dabei soll der elektronische Messwertaufnehmer eine Wiederholgenauigkeit von ≤ 0,5µm gewährleisten.

Durch Austauschen der Wechselköpfe lässt sich der Funkmessdorn auf verschiedene Durchmesser umrüsten. Die Messwertübertragung zum elektronischen Anzeigegerät wird durch Drücken des Knopfs am Handgriff ausgelöst. Die Übertragungsrate lässt sich per Software in drei Stufen von 10 bis maximal 40 Messungen pro Sekunde wählen.

Batteriebetriebene Geräte können eine Lebensdauer von 220 Stunden reines Senden erreichen. Durch die programmierbare automatische Ausschaltzeit (Power Save) ist ein Betrieb über mehrere Wochen möglich. Bei der neuen Variante mit Ladegerät zur induktiven Energieübertragung entfällt das Wechseln der Batterien oder Akkus.

Unternehmensinformation

Marposs GmbH

Mercedesstr. 10
DE 71384 Weinstadt
Tel.: 07151 2054-0
Fax: 07151 2054-150

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen