nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.08.2018

Oberflächenmessgeräte Surfcom-Touch-Baureihe von Accretech

Flexible Einstiegsmodelle für Fertigung und Messraum

Fünf kompakte Oberflächenmessgeräte einer neuen Baureihe bieten eine Auflösung von 0,1 Nanometern und sind insbesondere für den Einsatz in Fertigung und Messraum kleiner und mittelständischer Unternehmen geeignet.

Oberflächenmessgeräte Surfcom-Touch-Baureihe (© Accretech/ANDREAS HACKL)

Die Messgeräte der Surfcom-Touch-Baureihe von Accretech, München, zeichnen sich laut Hersteller durch sehr einfache Bedienung, hohe Genauigkeit und flexible Einsatzmöglichkeiten aus (Bild 1). Sie decken zudem sehr unterschiedliche Anforderungen von der Werkstatt bis zum Messraum ab.

Der Hersteller hat insgesamt großen Wert auf eine einfache Bedienung der Oberflächenmessgeräte dieser Baureihe gelegt: Dafür wurde eine einheitliche Auswerteeinheit mit einem 7 Zoll großen Farb-Touchdisplay entwickelt, die mit den verschiedenen Modellen der Serie kombiniert werden kann.

Der komplette Messablauf – angefangen beim Kalibrieren des Tastsystems bis zum Ausdruck der Messdaten – wurde nach Firmenangaben einfach und prozesssicher konzipiert. Dabei lässt sich nicht nur der Tastkopf kalibrieren, sondern auch die Tastspitze auf Verschleiß überprüfen. Dies erfolgt über einen sogenannten Stylus Check im Kalibrierungsmodus. Messbedingungen, Parameter und weitere Einstellbedingungen können für das jeweils zu messende Werkstück abgespeichert und zu jeder Zeit aufgerufen werden.

Am Ende der Messaufgabe wird dem Anwender die Rauheits- beziehungsweise Profilkurve im Farbdisplay grafisch angezeigt und die Messergebnisse der voreingestellten Parameter mit i.O. oder n.i.O. sofort bewertet. Messergebnisse und -bedingungen können automatisch gespeichert und an eine Auswertesoftware wie die herstellereigene Support Ware II oder an eine Statistiksoftware übertragen werden.

Fünf verschiedene Modelle für unterschiedliche Messaufgaben

Die Surfcom-Touch-Baureihe besteht aus mehreren Modellen: Die kleinen tragbaren Systeme Surfcom Touch 35/40/45 mit Gleitkufen-Technik eignen sich besonders für fertigungsnahe Messaufgaben. Sie können mit integrierter Batterie und integriertem Drucker zu verschiedenen Messstationen transportiert werden. Die Flexibilität dieser mobilen Systeme wird durch das einfache Austauschen verschiedener Messtaster sowie durch das Adaptieren der Messeinheit etwa an Magnetstative oder andere Halterungen erweitert.

Das Kompaktgerät Surfcom Touch 50 ist für Fertigung und Messraum gedacht und zeichnet sich durch seine hohe Genauigkeit aus: Es bietet eine Auflösung von bis zu 0,0001 µm und einen Z-Messbereich von max. 1000 µm (2000 µm bei doppelter Tastarmlänge), mit einer Führungsgenauigkeit der X-Achse von 0,3 µm bei einer Messlänge bis zu 50 mm.

Der große Messbereich des Tastsystems ermöglicht die Oberflächenmessung nicht nur an ebenen Flächen, sondern auch an Radien oder Schrägen, ohne dass das Werkstück aufwendig und lange ausgerichtet werden muss. Kleinste Bohrungen oder tiefe Messpositionen können durch eine Vielzahl von kostengünstigen Tastarmen gemessen werden, die sich laut Hersteller durch das Wechselsystem mit Tastarm-Federklemmung schnell und einfach austauschen lassen. Das Surfcom Touch 550 schließlich ist das High-End-Modell der Surfcom-Touch-Linie. Hierbei handelt es sich um ein halbautomatisches Oberflächenmesssystem mit automatisch gesteuerter Z- und X-Achse – mit den Genauigkeitswerten des Surfcom Touch 50. Mit einem Knopfdruck startet das Messprogramm, das Werkstück wird angefahren und nach dessen Berührung die Messung durchgeführt. Danach entfernt sich das Tastsystem wieder vom Werkstück und wertet die Messung aus. All dies erfolgt automatisiert. Das Modell 550 ist nach Kundenwunsch konfigurierbar. So können Z-Säule, Granitplatte und der Vorschub variabel je nach Anforderung angepasst werden.

Die gesamte Baureihe unterstützt alle weltweit gängigen Standards wie DIN/ISO, JIS, ASME, CNOMO sowie alle gängigen Oberflächenparameter für Profil, Rauheit, Welligkeit und Motiv.

Accretech (Europe) GmbH
www.accretech.de

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen