nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.09.2003

Fischerscope X-Ray XDLM-C4

Schichtdicken-Messung an Massenteilen

Röntgenfluoreszenz-Messgerät Fischerscope X-Ray XDLM-C4

Röntgenfluoreszenz-Messgerät Fischerscope X-Ray XDLM-C4

Für den universellen Einsatz der Messgeräte beim Bestimmen der Schichtdicke an Massenteilen hat Helmut Fischer die Röntgenfluoreszenz-Messgeräte Fischerscope X-Ray XDLM-C4 realisiert. Wesentlich tragen dazu die vier automatisch in den Primärstrahl einschwenkbaren Kollimatoren bei. So können die Messgeräte sogar am gleichen Bauteil an unterschiedlichen Geometrien mit dem jeweils geeignetsten Kollimator messen. Optional gibt es auch einen Kobalt-Absorber, der besonders bei der kritischen Messaufgabe Nickel auf Kupfer die Wiederholpräzision und die Richtigkeit der Messungen erheblich verbessern kann. Damit steht eine ausgreifte Ausstattung für genaue Messungen auf unterschiedlichen metallischen Werkstücken zur Verfügung.

Beim Messen in Serien an Massenteilen hat vor allem der programmierbare Messablauf Vorteile. Alle notwendigen Messparameter wie die jeweilige Messaufgabe, die programmierten Verfahrwege des motorisch auf 0,01mm genau positionierenden Messtischs, die in Z-Richtung notwendige Justierung der Röntgenröhre für die korrekte Fokussierung des Primärstrahls auf die Messstelle, die Wahl des motorisch einschwenkenden Kollimators und dergl. sind in einem Artikel abspeicherbar. Mehrere dieser Artikel können zu einem komplexen Messablauf (Task) verknüpft werden, den das Messgerät automatisch auf Tastendruck nach dem Einlegen der zu messenden Werkstücke abarbeitet. So lassen sich nicht nur die Schichtdicken an zahlreichen unterschiedlichen Messpositionen auf einem Werkstück, sondern auch die Schichtdicken auf mehreren Werkstücken in der 460x500x300mm messenden Messkammer in einem zusammengefassten, vollständig automatischen Messablauf bestimmen.

Unternehmensinformation

Helmut Fischer GmbH Inst. Elektronik + Meßtechnik

Industriestr. 21
DE 71069 Sindelfingen
Tel.: 07031 303-0
Fax: 07031 303-79

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen