nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.04.2006

Feldemissions- Rasterelektronenmikroskope der Mira-Serie

Hochauflösende rauscharme Bilder und hohe Strahlströme

Tescan s.r.o., Brno/Tschechien, stellt seine neuen hochauflösenden Feldemissions-Rasterelektronenmikroskope der Mira-Serie vor (Vertrieb: EO Elektronen-Optik-Service GmbH, Dortmund).

Mit Schottky-Emitter ausgestattet, erzeugen die Mikroskope nach eigenen Angaben sowohl hochauflösende und rauscharme Bilder als auch hohe Strahlströme für analytische Aufgaben.

Die 3-Linsen-Elektronenoptik (Wide Field Optics) soll die Strahl-Apertur für verschiedene Arbeits- und Darstellungsformen verbessern. Auch bei schnellem Bildaufbau und hoher Bildwiederholfrequenz bleiben laut Hersteller die guten Abbildungs- und Analyseeigenschaften durch die Echtzeit-Strahloptimierung (In-Flight- Beam-Tracing) erhalten. Elf Kammerflansche mit verbesserter analytischer Geometrie erlauben die gleichzeitige Adaption von EDX, WDX und EBSD.

Das System verfügt über eine vollautomatische Gerätevoreinstellung sowie ein Software-Paket für die Steuerung und digitale Bildverarbeitung. Damit soll ein hoher Proben- und Analysendurchsatz möglich sein.

Die Geräte sind netzwerkfähig und besitzen eine integrierte Fernsteuerung und -diagnose.

Unternehmensinformation

EO Elektronen-Optik-Service GmbH

Zum Lonnenhohl 46
DE 44319 Dortmund
Tel.: 0231 92736010
Fax: 0231 92736027

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen