nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.06.2003

FaroArm mit CAM2

Mobile Messsysteme unterstützen Analysegruppe bei Audi

Faro-Messsystem bei Audi in Györ/Ungarn

Faro-Messsystem bei Audi in Györ/Ungarn

Seit 1998 wird der Audi TT bei der Audi-Tochtergesellschaft Audi Hungaria Motor Kft. Audi-Werk im ungarischen Györ montiert. Von großer Bedeutung war von Anfang an die Qualität der gefertigten Fahrzeuge. Eine wichtige Rolle spielt dabei die 8-köpfige „Analysegruppe Fahrzeugfertigung“. Zum Einsatz kommt das Analyseteam bei Fragestellungen, die die Mechanik der Fahrzeuge betreffen. In den Verantwortungsbereich des Teams fällt die Qualität der Innenausstattung und des Cockpits, des Frontend- und Heckbereichs, der Türen, Scheiben und Klappen sowie von Verdeck und Hardtop. Deshalb setzt die Analysegruppe seit 1999 zwei mobile Faro-Messsysteme – bestehend aus dem FaroArm und der Mess-Software CAM2 Automotive – zur Qualitätssicherung ein.

Die Einsatzbereiche der Faro-Messsysteme sind in Györ vielfältig, unter anderem werden auch Teile vermessen. Dafür stehen dem Analyseteam Lehren, beispielsweise für die Schalttafel oder die Hinterachse, zur Verfügung, in die die Teile eingespannt werden, bevor die Messungen mit dem Messarm erfolgen. Gemessen wird im Prozess, da ein genauer Eindruck von bestimmten Teilen nur durch Reihen-, nicht jedoch durch Einzelmessungen gewonnen werden kann. Auch direkt an der Linie werden Messungen durchgeführt. So zum Beispiel beim Umbau der Anlagen für die Produktion des Audi A3. Auch bei der Vermessung der Montagehubwagen kommt das mobile Messsystem zum Einsatz. Diese haben sehr viele Positionierungslöcher und -stifte, die verstellbar sind und deshalb regelmäßig eingemessen werden. Durch die Flexibilität des Messarms können die Montagehubwagen gleich vor Ort vermessen werden.

Die Hauptaufgabe der Arme liegt darin, die Analysegruppe bei der Beantwortung der Frage zu unterstützen, wie sich die technischen Zusammenhänge darstellen. Dafür kommen ein Silber-Arm für Interieur-Messungen (u.a. für die vielen Kunststoff-Teile der Innenausstattung, speziell im Cockpit) sowie ein Gold-Arm, der vor allem für Exterieur-Messungen (z.B. bei Aluminium-Teilen wie der Motorhaube oder dem Tankverschluss) genutzt wird, zum Einsatz. Die Analysegruppe hat sich sehr schnell mit dem Messarm eingearbeitet und setzt ihre gesammelten Erfahrungen im Umgang damit geschickt dazu ein, sich regelmäßig wiederholende Messvorgänge weiter zu vereinfachen. So wurde unter anderem ein Sockel gebaut, der auf die Sitzschiene zur Positionierung des Arms im Auto geschoben wird. Über die Ausrichtpunkte im A- und B-Säulen-Bereich kann sich der Anwender dann ins Fahrzeugkoordinatensystem einmessen.

Die Möglichkeiten, die der Messarm der Analysegruppe bietet, haben sich schnell herumgesprochen. So wurden für die Instandhaltung bereits mehrere neu produzierte Teile vermessen. Auch Unterflurmessungen können einfacher mit dem Messarm ausgeführt werden, da das Analyseteam mit dem Messarm die Karosse sogar auf einer Hebebühne messen kann.

Unternehmensinformation

FARO Europe GmbH & Co. KG

Lingwiesenstr. 11/2
DE 70825 Korntal-Münchingen
Tel.: 07150 9797-0
Fax: 07150 9797-44

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen