nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
24.03.2016

Inline-Farbmesssystem Color Control ACS7000 von Micro-Epsilon

Farbmessung auch auf gekrümmten Oberflächen

Herkömmliche Farbsensoren können auf gewölbten oder strukturierten Oberflächen meist keine genauen Messergebnisse liefern. Inzwischen gibt es ein Inline-Farbmesssystem, das extra dafür entwickelt wurde.

Inline-Farbmesssystem Color Control ACS7000 (© Micro-Epsilon)

Das Inline-Farbmesssystem Color Control ACS7000 von Micro-Epsilon, Uhingen, wird unter anderem in der Automobilbranche eingesetzt, in der höchste Anforderungen gestellt und Fehler nicht toleriert werden. Strukturierte Oberflächen, wie sie bei der Innenverkleidung der Tür oder der Oberfläche des Cockpits im Interieur vorkommen, und die Krümmungen an Spiegeln, Stoßfängern oder der B-Säule bereiten dem Inline-Farbmesssystem laut Hersteller keinerlei Schwierigkeiten. Auch ein Abfahren der Konturen mit robotergesteuerten Systemen ist möglich.

Bei der Fertigung beliebter Kommunikationsmittel kommt das Inline-Farbmesssystem ebenfalls ins Spiel. Mit seinem äußerst kleinen Messfleck ist das Farbmesssystem in der Lage, auf die neuesten Farben und Formen der Handy-Designs zu reagieren (Bild 1).

Kleiner Messfleck ermöglicht präzise Messungen

Die kleinen Rundungen sind es, die herkömmlichen Messsystemen Probleme bereiten, Farben präzise zu vermessen. Bei dem Inline-Farbmesssystem ermöglicht der kleine Messfleck laut Hersteller absolut präzise Messungen.

Der Sensor ACS2-R45/0-28-1200(001) ist als Ringsensor ausgeführt und hat einen Messfleck von 3 mm x 2 mm. Dadurch kann der neue Sensorkopf für die Inline-Qualitätskontrolle von gekrümmten Objekten verwendet werden. Der Krümmungsradius soll dabei mindestens 20 mm betragen. Der Ringsensor ACS2 wird zur Messung von strukturierten, hochreflektierenden sowie metallisch glänzenden Oberflächen eingesetzt. Im Sensor sind 24 Beleuchtungsoptiken kreisförmig um die Empfangsoptik angeordnet und sorgen für eine konstante homogene Ausleuchtung. Dadurch kann die Messung unabhängig von der Drehlage des Messobjekts durchgeführt werden. Das Inline-Farbmesssystem erkennt nicht nur die Referenzfarben im Vergleich, sondern identifiziert auch einzelne Farben eindeutig über ihre Koordinaten im Farbraum.

Mit sehr hohen Messgeschwindigkeiten eignet sich das System nach Herstellerangaben überall dort, wo Farben und Schattierungen mit absoluter Genauigkeit bei laufender Produktion geprüft werden müssen. Es gewährleistet laut Hersteller, dass die richtige Farbe in der gewünschten Qualität produziert wird. Wegen der hohen Messgenauigkeit wird das System auch in der Kunststoff- und Textilproduktion eingesetzt. Holzfurniere, Bodenbeläge und Stoffe können ebenfalls geprüft werden.

Genaueste Methode zur Farbmessung

Das Spektralverfahren ist die genaueste Methode zur Farbmessung. Zunächst wird die Probe mit homogenem weißen LED-Licht beleuchtet. Das Spektrum des reflektierten Lichts wird danach mit einer Weißreferenz verrechnet. Daraus werden die Koordinaten im CIE-XYZ-Farbsystem für alle Wellenlängen des sichtbaren Lichts (von 390 bis 780 nm) ermittelt und im gewünschten Farbraum ausgegeben. Der Controller berücksichtigt dabei verschiedene Beobachtungsbedingungen wie Lichtart und Normalbeobachter.

Drei Betriebsarten sind bei dem Inline-Farbmesssystem möglich: In der ersten wird der Farbabstand ΔE zur eingelernten Referenz gemessen. Dabei arbeitet das System mit bis zu 15 eingelernten Werten. Im zweiten Modus wird das Reflektivitätsspektrum der Probe ermittelt und ausgegeben. Im dritten Modus werden Farborte bestimmt und im gewünschten Farbraum angezeigt. Für die Qualitätsprüfung kann über einen beliebigen Zeitraum die Trendanalyse über die Farbwerte wahlweise in L*a*b*, XYZ oder L*c*h erfolgen. In allen Modi können Messungen mit einer Geschwindigkeit bis 2 kHz durchgeführt werden. W

Control:Halle 1, Stand 1304

Joachim Hueber

Micro-Epsilon Eltrotec GmbH
www.eltrotec.com

Unternehmensinformation

Micro-Epsilon Eltrotec GmbH

Heinkelstr. 2
DE 73066 Uhingen
Tel.: 07161 98872-300
Fax: 07161 98872-303

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen