nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.06.2015

Farbkamera zur Überwachung der Formentleerung von Biber

Mehr sehen in Farbe

Farbkamera zur Überwachung der Formentleerung (Foto: Biber)

Biber, Berlin, präsentiert eine Weiterentwicklung bei der Formenleerkontrolle. Im Kamerasystem des Unternehmens wird die bisher verwendete Schwarz-Weiß-Kamera durch eine Kamera mit Farbkopf ersetzt. Diese soll bei der Formentleerung Rückstände nicht nur anhand der unterschiedlichen Helligkeit, sondern auch mittels der Farbe erkennen. Störende Produktreste sollen so noch sicherer als zuvor erkannt werden können.

Der Vorteil der Farbbildverarbeitung gegenüber Schwarz-Weiß-Kameras mit herkömmlichen Farbfiltern liegt nach Aussage des Unternehmens darin, dass Kontraste besser hervorgehoben werden können. Durch einen dreidimensionalen Farbraum, wie er mit der Farbkamera erzeugt werden kann, sollen sich die Kontraste zwischen Form und Füllung deutlicher hervorheben, wodurch eine Restverschmutzung bis zu einer Größe von 1 mm² erkannt werden kann.

Ein Nachrüsten der Farbkamera in bestehende Systeme ist nach Firmenaussage ohne weitere Änderungen möglich, da sie über die gleiche Bauform und die gleiche Anzahl an Pixeln verfügt und elektrisch kompatibel ist. Die Software wurde durch die zusätzliche Möglichkeit der Farbtrennung erweitert. Standardmäßig sind bis zu 63 verschiedene Formentypen speicherbar. Das System erlaubt zudem eine Überwachungsbreite bis zu 1050 mm. Alle Systemkomponenten sind in einem Edelstahl-Schrank montiert, der auf das Transfersystem aufgesetzt wird und über ein Touchscreen-Display bedient werden kann. Für die Kommunikation und Anbindung an die übergeordnete Prozessteuerung stehen eine Digital- und eine Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung. Eingesetzt wird das System beispielsweise bei der Schokoladenherstellung.

Bi-Ber GmbH & Co. Engineering KG
www.bilderkennung.de

Unternehmensinformation

Biber GmbH & Co. Engineering KG

An der Wuhlheide 232B
DE 12459 Berlin
Tel.: 030 8103222-60
Fax: 030 8103222-61

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen