nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.07.2006

Emissionsspektrometer ARL 4460

Hochreinen Stahl analysieren

Mit dem optischen Emissionsspektrometer ARL 4460 der Thermo Electron GmbH, Dreieich, lassen sich nun noch niedrigere Konzentrationen von C und N in Stahl nachweisen. Niedrige Konzentrationen dieser Elemente und deren Nachweis, wie auch von O, P, S und H, sind von großer Bedeutung für die Erzeugung von Clean Steal. Diese Elemente haben großen Einfluss auf Stahleigenschaften wie Festigkeit, Formbarkeit, Zähigkeit und Schweißbarkeit. So dürfen beispielsweise die Konzentrationen der Elemente C, N und O in Stahlblech für die Automobilindustrie jeweils 20 ppm nicht überschreiten.

Die Nachweisgenauigkeit wurde bei dem neuen Gerät durch die so genannte CNO-Option (alte Bezeichnung: CNOPS-Option) sowie die Eigenschaften des digitalen Funkenerzeugers verbessert. Die Nachweisgrenzen liegen nun deutlich unter den geforderten Werten bei hoher Reproduzierbarkeit. Durch die gesteigerte Leistungsfähigkeit für C und N lassen sich diese Elemente mit dem gleichen optischen Emissionsspektrometer analysieren wie die anderen Elemente. Die Kosten für zusätzliche Verbrennungsanalysen, die sonst für diese Elemente erforderlich sind, entfallen somit. Außerdem lässt sich das ARL 4460 mit dem SMS-2000 (Sample Manipulation System) automatisieren.

Unternehmensinformation

Thermo Fisher Scientific GmbH

Im Steingrund 4-6
DE 63303 Dreieich
Tel.: 06103 408-0
Fax: 06103 408-1222

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen