nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.06.2016

Elektronischer Bauelementezähler OC-Scan CCX.3 von Optical Control

Erfahrungen umgesetzt

Mithilfe von Markterfahrung und Beobachtungen im praktischen Einsatz in der Elektronikfertigung konnte ein elektronischer Bauelemtezähler an die Anforderungen der Kunden angepasst werden.

Bauelementezähler OC-Scan CCX.3 (© Optical Control )

In Zusammenarbeit mit Elektron Systeme hat das in Weißenohe ansässige Unternehmen Optical Control die dritte Generation des elektronischen Bauelementezählers OC-Scan CCX.3 auf den Markt gebracht. Dabei flossen Erfahrungen und Erkenntnisse von Kunden in die Entwicklung mit ein.
Das kleine und kompakte Gerät findet Platz auf einer Standfläche von ca. einem halben Quadratmeter. Seine Höhe lässt sich mit wenigen Handgriffen auf unter zwei Meter verringern, so dass er bequem durch jede Tür passt. Das erleichtert die Anlieferung und den Transport. Zudem ist die neue Generation nun wartungsfrei, erklärt die Firma.

Durch eine vertikale Schiebetür wird das Gebinde direkt auf den Röntgendetektor gelegt. Das Gebinde muss weder für die Zufuhr zur Kamera noch für die Bildaufnahme selbst bewegt werden. Dadurch verkürzt sich die Handlingzeit, die Zykluszeit liegt bei weniger als 10 Sekunden, mit einer Röntgenleistung von 300 W. Der Scanner kann sowohl stehend als auch sitzend bedient werden.

Problemlose Anbindung

Eine Vernetzung und Integration in ein Lagersystem im Sinne der Industrie 4.0 soll problemlos möglich sein. Die Zählung elektronischer SMD-Bauelemente ist so mit der vollautomatischen Einlagerung direkt verknüpft. Dadurch ist das Verwalten und Einlagern der Bauteile noch einfacher und schneller.
Eine Anbindung an alle ERP-Systeme ist ebenfalls möglich, so dass der Scanner den Lagerbestand auch digital immer auf dem aktuellsten Stand hält und eine Stichtagsinventur überflüssig macht.
Die gescannten Daten eines Gebindes können jederzeit und über Monate und Jahre hinweg rückverfolgt werden, was vor allem für Kunden aus der Automobilbranche wichtig ist.
Mitgeliefert wird eine vorinstallierte Bauteilbibliothek, die alle Standardbauformen unterstützt, so dass mit Einlegen des Gebindes die Zählung sofort beginnen kann. Neue Bauformen sollen ohne besondere Fachkenntnisse innerhalb weniger Minuten angelernt werden könen. Dadurch kann eine individuelle Bibliothek mit kundenspezifischen Bauformen entsprechend schnell und unkompliziert erweitert werden. Für spezielle Anforderungen stellt das Unternehmen ein Service-Team zur Verfügung,

Elektron Systeme und Komponenten GmbH & Co. KG
www.elektron-systeme.de

Unternehmensinformation

Elektron Systeme und Komponenten GmbH & Co. KG

Im Neuacker 1
DE 91367 Weißenohe
Tel.: 09192 9282-0
Fax: 09192 9282-30

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen