nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.04.2005

E + EM

Manuell und motorisch

E + EM

E + EM

Die Firma C. Stiefelmayer aus Denkendorf stellt zwei neue Prüfgeräte für die Federprüfung vor: die manuelle Gerätereihe E (Modelle E500, E2000) und die motorischen Prüfgeräte EM (Modelle EM500, EM2000).

Die Geräte decken einen maximalen Messbereich von 0 bis 2000N bei den manuellen bzw. von 0 bis 5000N bei den automatischen Geräten ab. Der Prüfhub beträgt alternativ 150 oder 300mm. Kennzeichen der Geräte sind laut Hersteller der bewährt stabile mechanische Aufbau sowie die eingesetzten hochgenauen Kraftmesselemente und Präzisions-Längenmesssysteme. Zur schnellen Serienprüfung und zum Schutz der Feder vor Überdrücken gibt es einen mechanischen Endanschlag. Geprüft wird in einem schnellen Durchlaufmessverfahren für sämtliche Prüfpunkte.

Die zugehörige eigene Software WIN-Elast ist nach eigenen Angaben klar aufgebaut, einfach zu bedienen und sehr flexibel. Besondere Merkmale sind eine komfortable Dateiverwaltung des kompletten Prüfauftrags, viele wählbare Prüfpunkte (6 Kräfte, 6 Längen), freie Berechnungsfelder (z.B. s=L1-L2), die Berechnung und Anzeige von Federrate und freier Federlänge sowie die Anzeige, Speicherung und Zoomfunktion für die Federkennlinie. Die Software wird auf einem PC-System mit WindowsXP geliefert. Zusätzlich wird sie auch als Nachrüstpaket für ältere Federprüfgeräte aller Hersteller angeboten.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen