nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.03.2005

Dualscope MP0R-FP

Handlich für alle Fälle

Dualscope MP0R-FP

Dualscope MP0R-FP

Kostengünstig und besonders handlich ist das Schichtdicken-Messgerät Dualscope MP0R-FP von der Helmut Fischer GmbH, Sindelfingen. Bisher verfügten die Handgeräte des Herstellers nur über integrierte Messsonden, mit denen einige schwer zugängliche Messstellen, besonders in Kavitäten, nicht zu erreichen waren. Um an solchen Stellen zu messen, benötigt man eine separate Messsonde. Beim Dualscope ist eine solche externe Sonde über ein Kabel mit dem Grundgerät verbunden. Sie ist gleichen Typs wie die Sonde im Gerätegehäuse. Damit lässt sich das Messgerät wesentlich universeller nutzen, kostet laut Hersteller aber nicht viel mehr als bisherige Ausführungen.

Das Handgerät misst die Dicken von Schichten aus Zink, Chrom und Kupfer sowie Farben, Lacken und Kunststoffen auf Stahl und Eisen nach der magnetinduktiven Methode. Ebenso misst es die Dicken von Farben, Lacken oder anodisierten Schichten auf nichtferromagnetischen Metallen, wie Aluminium, Kupfer und Edelstahl. Zum Ablesen der Messwerte in jeder Geräteposition hat das Dualscope zwei Displays. Bis zu 1000 Messwerte lassen sich speichern, statistisch auswerten und per Funk auf einen PC übertragen. Die Steuerung erfolgt über ein einfaches Menü und wenige Tasten. Um unbeabsichtigtes Ändern von Geräteparametern zu verhindern, lassen sich einige Gerätefunktionen sperren.

Unternehmensinformation

Helmut Fischer GmbH Inst. Elektronik + Meßtechnik

Industriestr. 21
DE 71069 Sindelfingen
Tel.: 07031 303-0
Fax: 07031 303-79

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen