nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.06.2005

DSPC6000

Für anspruchsvolle Aufgaben

Die MaxxVision GmbH, Stuttgart, hat die auf Bildverarbeitung optimierte Rechnerfamilie DSPC6000 in ihr Portfolio aufgenommen. Kern der Vision Box ist der digitale 1-GHz-Signalprozessor C64xx von Texas Instruments, der Kameradaten schnell verarbeitet. Weitere Merkmale sind die geringe Leistungsaufnahme, Wartungsfreiheit und Langzeitverfügbarkeit sowie umfangreiche Schnittstellenauswahl (IEEE1394, CameraLink, Analog, 1-GBit-Ethernet, Feldbus) und moderne Software-Entwicklungs-Tools inklusive Bibliothek und Anwendung.

Die flexiblen und modularen Stand-alone-Geräte mit Monitor- und Keyboard-Anschluss sind laut Hersteller für anspruchsvolle Bildverarbeitungsaufgaben optimiert. Sie sind robust, kommen ohne Lüfter aus und sind damit nach Herstellerangaben wartungsfrei und langlebig. Sie eignen sich demnach für Anwendungen in Bereichen wie Verpackung, Robotik, Sortierung, Identifikation, Montage/Fertigung und Automotive. Darüber hinaus lassen sie sich für Hochleistungs- und Echtzeitanwendungen skalieren und in Netzwerke einbinden.

Die Kombination aus Sony-Kameras und Vision Box ergibt nach eigenen Angaben ein Smart-Kamera-System, das dem Anwender darüber hinaus weitere Vorteile bietet. Dazu gehört die Auswahl der Kamera über Kriterien wie Baugröße (ultrakompakt), Schnittstelle (analog, IEEE1394, 1-GigaE und CameraLink) und Auflösung (von VGA bis UXGA). Die Rechenleistungen liegen bei 8000MIPS und ermöglichen es, mehrere Rechner zu kaskadieren. Als Verbindung ins Intranet sorgt das optional erhältliche 1-GBit-Ethernet-Interface für die schnelle Übertragung von Bildern und Daten

Unternehmensinformation

MaxxVision GmbH

Sigmaringer Str. 121
DE 70567 Stuttgart
Tel.: 0711 997996-3
Fax: 0711 997996-50

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen