nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.03.2005

DKD-K-36001

Mit Brief und Siegel

Ceta Testsysteme in Hilden produziert Dichtheits- und Durchflussprüfgeräte, die mit dem Prüfmedium Druckluft arbeiten. Zu den erweiterten Serviceleistungen gehören Werkskalibrierungen für Druck und Durchfluss. Das Kalibrierlabor von Ceta Testsysteme wurde nun als DKD-Kalibrierlabor (DKD-K-36001) für die Messgröße Druck akkreditiert. DKD-Kalibrierungen (gemäß DINEN ISO17025) bietet das Labor für den Bereich von –0,01 bis 10bar an. Bei der Kalibrierung wird im Labor der Messbereich in Hinsicht auf Abweichungsbeträge zwischen Ist- und Sollwert vermessen. Das Kalibrierprotokoll ermöglicht somit, aus den Ablesewerten die richtigen Werte zu ermitteln. Darüber hinaus gibt das Kalibrierergebnis Aufschluss über die Messunsicherheit.

DKD-Kalibrierscheine sind in der gesamten EU sowie in vielen anderen Ländern gültig und anerkannt. Die verwendeten Kalibriergeräte – unter anderem ein Tauchglockenmanometer – werden regelmäßig unter anderem bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) überprüft. Dadurch findet der Kalibriergegenstand Anschluss an nationale Normale der PTB.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen