nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.04.2006

Dichtheitsprüfgeräte Cetatest 810

Prozesssicher mit Diagnosefunktion

Dichtheitsprüfgeräte Cetatest 810

Dichtheitsprüfgeräte Cetatest 810

Die Dichtheitsprüfgeräteserie Cetatest 810 der Ceta Testsysteme GmbH, Hilden, wurde um die Funktionen Still-Alive-Check und automatische Funktionskontrolle erweitert. Der Still-Alive-Check, standardmäßig auch in die Serie 510 integriert, erkennt geräteinterne Fehlfunktionen, die durch defekte Bauteile verursacht werden. Fehler an der Differenzdruckzelle, am Ventilsystem und dem AD-Wandler lassen sich damit finden. Auch der für den sicheren Betrieb der Prüfgeräte notwendige Eingangsdruck wird überwacht. Das Prüfgerät zeigt eine Fehlermeldung an, mit der der aufgetretene Fehler eingegrenzt werden kann. Die Zusatzfunktion automatische Fehlerkontrolle ist optional in die Serie 810 integrierbar. Sie prüft, ob das Prüfgerät am parametrierten Arbeitspunkt korrekt und definiert ausgelenkt wurde. Es lässt sich messen und beurteilen, wie sich ein definierter Druckimpuls auf das System auswirkt. In frei wählbaren Zyklen wird in der realen Prüfumgebung kontrolliert. Allerdings wird der Einsatz eines Testlecks für eine Überprüfung der Kalibrierung nicht ersetzt. Wird ein leckdichtes Prüfteil angeschlossen, lässt sich auch die Güte der Adaption messen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen