nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.10.2004

CMOS-Kamera

Für „Night Vision“

Im Auftrag der BMW AG entwickelte das Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme, Duisburg, eine neuartige hochdynamische CMOS-Kamera mit PAL-Auflösung. Das Kamerasystem verwendet für die Bildaufnahme ein patentiertes Verfahren beruhend auf dem Prinzip der Mehrfachbelichtung. Herzstück der Kamera ist ein neuer CMOS-Bildsensor mit 768x576 Pixeln, der im 0,5µm-CMOS-Prozess des Fraunhofer IMS gefertigt wird. Mit Mehrfachbelichtung erreicht der Sensor laut Hersteller mit seiner linearen Charakteristik eine Helligkeitsdynamik von 118dB. Gleichzeitig weist er demnach eine hohe Nachweisempfindlichkeit von 33µW/qm (entsprechend 4,9Millilux) bei 50 Vollbildern pro Sekunde auf, womit er ideal für „Night Vision“ geeignet sein soll.

Direkt im Kamerasystem werden die bei verschiedenen Belichtungszeiten aufgenommenen Bilder mit relativ einfachen und schnellen Algorithmen zu einem linearen hochdynamischen Gesamtbild verrechnet. Die Algorithmen stabilisieren das Kamerasystem gleichzeitig gegen Temperatur- und Langzeitdrifteffekte, wodurch nachfolgende Signalverarbeitungsalgorithmen unempfindlich gegen Störeinflüsse werden sollen.

Unternehmensinformation

Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS)

Finkenstr. 61
DE 47057 Duisburg
Tel.: 0203 3783-130
Fax: 0203 3783-266

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen