nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.12.2004

CellaTemp PZ

Verschmutzungen überwachen

CellaTemp PZ

CellaTemp PZ

Eine korrekte Temperaturmessung mit dem Pyrometer setzt eine saubere Optik und einen freien Sichtweg zum Messobjekt voraus. Bisherige Überwachungssysteme werten die Transmissionsänderungen einer reflektierten Lichtquelle als Maß für die Verschmutzung aus. Damit wird lediglich die Optik des Pyrometers überwacht, nicht seine Umgebung.

Die Firma Keller HCW, Ibbenbüren, hat in die Quotientenpyrometer CellaTemp PZ auf elektronischer Basis eine neue Funktion integriert, die automatisch Verschmutzungsprobleme erkennt. Wird ein kritischer Verschmutzungsgrad erreicht, löst ein Schaltkontakt im Pyrometer einen akustischen oder optischen Alarm aus – unabhängig davon, ob die Probleme auf verschmutzte Linsen und Sicht-fenster, Ablagerungen im Sichtrohr oder hohe Staubkonzentrationen in der Atmosphäre zurückzuführen sind. Das Gerät arbeitet laut Hersteller zuverlässig weiter und zeigt trotz der Schwächung die richtige Temperatur an. Erst bei einer unzulässig hohen Verschmutzung schaltet das Pyrometer den Stromausgang ab. Die Schwellwerte für die Warnmeldung und den Abschaltpunkt sind einstellbar. Dies erhöht die Betriebssicherheit und hilft, Fehlmessungen zu vermeiden.

Unternehmensinformation

Keller GmbH Pyro-Werk

Carl-Keller-Str. 2-10
DE 49479 Ibbenbüren-Laggenbeck
Tel.: 05451 85-0
Fax: 05451 85-310

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen