nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.09.2013

CCD-Farbzeilenkamera Allpixa mit erweiterten Funktionen und API-Programmierschnittstelle

Kamera erhält verbesserte Firmware und API-Schnittstelle

CCD-Farbzeilenkamera Allpixa

Chromasens, Konstanz, stattet seine CCD-Farbzeilenkamera Allpixa mit neuen Funktionen sowie einer Application Programming Interface(API)-Programmierschnittstelle aus. Dadurch verspricht das Unternehmen mehr Leistung und Komfort für den Anwender. Die Kamera arbeitet mit einer Zeilenfrequenz von bis zu 110kHz und soll sich dadurch für die Inspektion und Qualitätskontrolle unterschiedlichster Objekte in Hochgeschwindigkeit eignen.

Die Firmware-Version 1.3 unterstützt eine kamerainterne Farbverarbeitung mit einer leis-tungsstarken Farbkorrekturmatrix (CCM – Color Conversion Matrix). Dadurch soll eine Differenz im Farbeindurck zwischen Bildaufnahme und Bildwiedergabe verhindert werden. Der Anwender erhält frühzeitig normierte Bilddaten, wodurch eine optimierte Weiterverarbeitung sichergestellt sein soll. Die Farbkorrektur erfolgt nicht nur in Echtzeit sondern auch mit einer höheren Bit-Tiefe. Rundungsfehler bei der Umrechnung sollen dadurch vermieden werden. Insgesamt können bis zu vier individuelle Datensätze in der Kamera gespeichert werden.

Des Weiteren bietet die Kamera eine integrierte Kompensation der Keystone-Verzerrung, einer trapezförmigen Verzeichnung. Diese entsteht, wenn die Kamera nicht senkrecht zum Scanobjekt eingebaut ist. Die überarbeitete Firmware erlaubt es zudem,eine Shading- und Offsetkorrektur intern in der Kamera zu erstellen. Dies soll die Inbetriebnahme vereinfachen, vor allem in Applikationen, bei denen keine Bilder zur externen Berechnung der Referenzen bereitgestellt werden können.

Zur Funktionserweiterung gehört ein ergänzender Mode, der die Datenrate der Kameralink-Schnittstelle deutlich reduziert. Dies soll eine sichere Übertragung der Bilddaten innerhalb der CameraLink-Spezifikation bei Applikationen mit langen Kabeln ermöglichen. Zusätzlich können nun auch Scan- oder Kameradaten in das Bild eingeblendet werden, zum Beispiel die Seriennummer der Kamera, der Encoderstand, die aktuelle Scangeschwindigkeit und vieles mehr.

Mithilfe des API sollen Anwender die Kamera direkt von eigenen Applikationen aus ansteuern und kontrollieren können. Die Kamera-API läuft unter Microsoft Windows (ab Version XP und höher).

Chromasens GmbH
www.chromasens.de

Unternehmensinformation

Chromasens GmbH

Max-Stromeyer-Str. 116
DE 78467 Konstanz
Tel.: 07531 87-4002
Fax: 07531 87-4993

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen