nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.10.2004

CamProcess 600

Hochgeschwindigkeits-Inspektion

Für Hochgeschwindigkeits-Bildanalysen (500 bis 100000fps) von Maßhaltigkeit oder Aufdeckung von Fabrikationsfehlern an Produkten und Endloswaren während des Produktionsprozesses hat Optronis, Kehl, die Hochgeschwindigkeits-Prozessing-Kamera CamProcess 600 entwickelt. Sie verfügt über einen hochauflösenden (1280x 1024Pixel) Hochgeschwindigkeits-Bildsensor mit moderner CMOS-Technologie. Dabei werden laut Hersteller die Messdaten, die vorzugsweise in Auflicht- oder Durchlicht-Messanordnungen anfallen, über einen schnellen Vorprozessor (FPGA) pixelgenau ausgewertet und über eine Standard-FireWire-Schnittstelle einem PC übergeben. Dort geschieht nach Bedarf die Nachverarbeitung und Gut-Schlecht-Bewertung.

Zu jedem Messzeitpunkt und unabhängig von den Bewegungsvorgängen des zu vermessenden Objekts ist nach Herstellerangaben ein immer scharfes zweidimensionales Bild zur Auswertung verfügbar. Die hohe Dynamik von 10bit (1024Graustufen) und die CMOS-Sensortechnologie-eigene Unempfindlichkeit gegenüber ungünstigen Belichtungsverhältnissen ermöglichen demnach eine hohe Ortsgenauigkeit bei der Messauswertung.

Die hohe Auslese- und Verarbeitungsgeschwindigkeit der Kamera soll Durchsatz und Produktivität in der Produktionslinie steigern und eine Kontrolle der sich schnell bewegenden Objekte bis zu 100% ermöglichen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen