nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.02.2018

Camera-Link-Modul XCL-CG510 von Sony

Kompakter Würfel

Camera-Link-Modul XCL-CG510 (© Sony)

Basierend auf GS-CMOS-Modulen hat Sony, Tokyo/Japan, das Camera-Link-Modul XCL-CG510 entwickelt. Das würfelförmige Modul ist als Farb- oder SW-Variante verfügbar und mit Maßen von 29 mm × 29 mm × 30 mm platzsparend dimensioniert. Die Auflösung der über die Kamera-Schnittstelle mit 35 fps gelieferten Bilder beträgt 2448 × 2048 Pixel. Bei der SW-Variante sind Aufnahmen bei einer Beleuchtungsstärke von bis zu 0,5 lx möglich, bei der Farb-Variante bis zu 12 lx.

Die Module mit C-Mount-Objektiv verfügen über einen umschaltbaren Grundtakt von 75/45 MHz und können sowohl über Hardware als auch über Software angesteuert werden. Die integrierte Burst-Trigger-Funktion erstellt zum Triggerzeitpunkt fortlaufend Aufnahmen und ermöglicht eine Spezifizierung des Belichtungsintervalls, der Anzahl der Belichtungen sowie der Belichtungszeit. Auch verfügt das Kameramodul über eine Area-Gain-Funktion, die geringfügige Anpassungen der Helligkeit von bis zu 16 individuell eingestellten Bereichen erlaubt.

Weitere Funktionen sind die Korrektur von Defekten, eine einstellbare 9-Pattern-Shading-Korrektur sowie ein 3 × 3-Pixel-Filter, um das Rauschen zu reduzieren, Kanten zu verstärken und Konturen zu extrahieren. Zu diesem Zweck sind neun Filterfaktor-Muster vorinstalliert.

Das Modul nimmt maximal 2,7 W Leistung über eine +12-V-Stromversorgung auf und kann laut Hersteller zwischen –5° C und +45° C sowie zwischen 20 % und 80 % Luftfeuchtigkeit betrieben werden. Als mittleren Ausfallabstand gibt der Hersteller 81 562 Stunden an; außerdem wird eine Vibrations-/Stoßfestigkeit von 10/70 G versprochen.

Sony Business Europe
www.sonybiz.net

Unternehmensinformation

Sony Business Europe

Hugo-Eckener-Str. 20
DE 50829 Köln
Tel.: 0221 537-0
Fax: 0221 537-323

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen