nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.04.2003

C3053 AFI Scan

Automatische Sichtprüfung

C3053 AFI Scan

C3053 AFI Scan

Mit automatisierten Prüftechniken lässt sich die visuelle Endkontrolle in der Leiterplattenindustrie verbessern. Bisher scheiterte jedoch das Entwickeln solcher Systeme an der Bilderkennung auf Grund unterschiedlicher Leiterplattenoberflächen. Jetzt haben der Leiterplatten-Hersteller Ruwel, Geldern, und die auf industrielle Bildverarbeitungssysteme spezialisierte Viscom AG, Hannover ein automatisches Sichtprüfsystem für die Oberflächeninspektion und Vollständigkeitsprüfung entwickelt. Damit sollen die häufigsten Fehler auf der Außenlage von Leiterplatten sicher erkannt werden.
Fehler der Lötstoppmaske sind beispielsweise Maskenversatz, Lötstopplackrückstände auf Lötpads und fehlender Lack. Weiterhin sollen die Maße der Außenkontur, fehlende Bohrungen und Konturenfehler in einem Durchlauf geprüft werden. Mechanische Beschädigungen und Kratzer im Bereich von Leiterbahnen sowie die Beschaffenheit der metallischen Oberflächen sind ebenfalls wichtige Qualitätsmerkmale, die zur Endprüfung gehören. Diese Fehler führen bei der weiteren Verarbeitung zu Lötfehlern oder elektrischen Problemen.

Die automatisierte optische Außenlagenprüfung (Automatical Final Inspection, AFI) findet nach dem elektrischen Test statt. Eine Inline-Verknüpfung der Testsysteme bis zum Verifikationsplatz ist möglich. Zum beidseitigen Prüfen ist eine Flip-Station vorgesehen, die die Leiterplatte um 180° dreht, bevor im zweiten AFI-System die Rückseite geprüft wird.
Die Prüfsysteme arbeiten auf Zeilenkamerabasis mit einer sehr genauen Auflösung. Die Leiterplatte hält in der Prüfposition an, der Sensorkopf fährt in einem Scanverfahren über die Leiterplatte und nimmt ein Bild der Oberfläche auf. Eine besondere LED-Linienbeleuchtung stellt die Fehlermerkmale ins rechte Licht und ermöglicht die automatische Klassifizierung von fehlerhaften Boards.

Unternehmensinformation

Viscom AG Vision Technology

Carl-Buderus-Str. 9-15
DE 30455 Hannover
Tel.: 0511 94996-0
Fax: 0511 94996-900

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen