nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.10.2012

Bildverarbeitungssystem

Produkte ohne vorherige Vereinzelung zählen

Das Mannheimer Unternehmen Neogramm präsentiert eine Bildverarbeitungslösung für die automatisierte Zählung von chaotisch gelagerten Produkten auf einem Förderband in Bewegung. Das Vereinzeln der Artikel soll überflüssig sein. Die Produkte werden anhand eines Bilds gezählt, das von einer Zeilenkamera aufgenommen wird. Bei Geschwindigkeiten von bis zu einem Meter pro Sekunde detektiert das System laut Hersteller zuverlässig jedes einzelne Objekt – auch im Fall von Überlappungen. Die Besonderheit des Konzepts: Die Produkte werden erst bei ihrem Fall in den Transportbehälter gezählt.

Die Bildverarbeitungssoftware wurde für eine Zeilenkamera entwickelt, die über einem Linienlicht angebracht wird. Die Produkte fallen zwischen Licht und Kamera hindurch vom Förderband in den Transportbehälter. Über die Betrachtung im Gegenlicht entstehen kontrastreiche Bilder der Produktschatten, die von der Software anschließend analysiert und gezählt werden. Der Einsatz eines robusten Klassifikators soll für eine präzise Zählung sorgen.

Für bisherige Lösungen müssen die Produkte vor dem Zählen vereinzelt werden. Anschließend werden sie der Reihe nach durch eine Lichtschranke befördert. Zudem sind die Konzepte mehrheitlich auf nur einen bestimmten Produkttyp beschränkt. Dazu wird meist eine zusätzliche Maschine in den Produktionsprozess eingebaut.Die Herausforderung besteht in der Erkennung der einzelnen Produkte, da sich Artikel überschneiden können. Eine alternative Möglichkeit ist die Objektzählung auf einem Bild.

Das Ergebnis ist unabhängig von der Beschaffenheit der Produkte hinsichtlich Abmessung, Farbe, Gewicht und Lage. Das System ermöglicht so das Handling von heterogenen Produkten. Entsprechend den gestellten Anforderungen findet ein Soll-Ist-Vergleich der sich im Prozess befindlichen Artikel statt.

Das System kann in den Produktionsprozess integriert werden, ohne größere Veränderungen an den bestehenden Maschinen vorzunehmen. Der Hersteller verspricht die Aufrüstung bestehender Anlagen mit minimalen mechanischen Veränderungen und ohne lange Stillstandszeiten.

neogramm GmbH & Co. KG
www.neogramm.de

Unternehmensinformation

neogramm GmbH & Co. KG

Julius-Hatry-Str. 1
DE 68163 Mannheim
Tel.: 0621 150205-0
Fax: 0621 150205-20

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen