nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.04.2004

Bildseitig telezentrische Objektive

Kein Shading

dinafix InfoSystem

dinafix InfoSystem

Bildseitig telezentrische Objektive. Die bildseitig telezentrischen Objektive der Sill Optics GmbH & Co. KG, Wendelstein, bieten eine homogene Ausleuchtung des Kamera-Chips, da nur achsparallele Lichtstrahlen auf die Mikrolinsen treffen. Dadurch wird laut Hersteller Shading vermieden.

Bisher werden zur Verbesserung der Lichtausbeute bei CCD- und CMOS-Kameras Mikrolinsenarrays vor den Chip gesetzt. Vor jedem Pixel befindet sich eine Mikrolinse, die dafür sorgt, dass das einfallende Licht nur auf den lichtempfindlichen Bereich des Pixels fällt. Die dadurch erzielbare Erhöhung der Quantenausbeute beträgt bis zu 20%. Durch schräg auf die Mikrolinse fallende Lichtstrahlen kann es zu Vignettierungen kommen, dem Shading. Das Bild erscheint inhomogen. Eine hinter die Kamera geschaltete Software kann diesen Effekt meist nicht vollständig korrigieren.

Die bildseitig telezentrischen Objektive (bisher drei) werden mit Vergrößerungen im Bereich von 1fach bis 0,01fach als Standardprodukte angeboten. Sie haben Brennweiten von 22 (1/2“-Chip), 44 (2/3“-Chip) und 54mm (1“-Chip) und können die Vergrößerung mit Hilfe von Adaptern variieren. Dadurch soll ein weites Anwendungsspektrum abgedeckt werden. Eine feine Fokussiermöglichkeit und die variable Blende (F# 5,0) soll für Flexibilität sorgen.

Unternehmensinformation

Sill Optics GmbH & Co. KG

Johann-Höllfritsch-Str. 13
DE 90530 Wendelstein
Tel.: 09129 9023-0
Fax: 09129 9023-23

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen