nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.10.2015

Bildgebende Kamera Optopic von Optronis

Picosekundenschnell

Bildgebende Kamera Optopic (Foto: Optronis)

Optopic von Optronis, Kehl, ist laut Hersteller eine bildgebende Kamera mit extrem kurzen Belichtungszeiten und hoher Repetitionsrate. Die Darstellung von Objekten, deren Lichtemission sich schnell verändert, kann von der Kamera mit einer Belichtungszeit von nur 200 ps erfasst werden. Die Belichtung erfolgt mit einer Wiederholrate von 70 bis 110 MHz, um durch Mittelung eine hohe Empfindlichkeit und ein gutes Signal-Rausch-Verhältnis zu erhalten, beschreibt die Firma. Die programmierbare Verzögerung soll die automatische Aufnahme zu verschiedenen Zeitpunkten erlauben, um eine Sequenz von Bildern aufzunehmen, welche die schnellen Veränderungen der Lichtemission als extreme Zeitlupe darstellt.

Die Kamera nutzt einen speziell entwickelten Bildverstärker für die Realisierung der kurzen Belichtung. Optional können bis zu drei gepulste Lichtquellen und ein Filterrad in die Kamera integriert werden. Die Steuerung erfolgt flexibel über eine Labview-Anwendung.

Eingesetzt wird die Kamera unter anderem bei der bildgebenden Darstellung der Fluoreszenz-Emission (FLIM), der zeitaufgelösten Spektroskopie oder der 3D-Messung mittels Laufzeitverfahren.

Optronis GmbH
www.optronis.com

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen