nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.09.2017

Automatisches Scratch-Test-System Fischerscope ST200 von Helmut Fischer

Automatisierter Scratch-Test

Eine genaue Analyse der Haftungseigenschaften hilft, harte Beschichtungen und deren Beschichtungsprozess zu optimieren. Mit einem automatische Scratch-Test-System lassen die mechanischen Eigenschaften von solchen Beschichtungen prüfen.

Fischerscope ST200 (© Helmut Fischer)

Das Fischerscope ST200 von Helmut Fischer aus Sindelfingen ist nach Angaben des Herstellers das erste automatische Scratch-Test-System. Es eignet sich für vielfältige Untersuchungen in der Entwicklung, der Qualitätssicherung und der Eingangskontrolle und prüft die Adhäsions- und Kohäsionsfestigkeit von dünnen Beschichtungen mit einer Dicke ≥ 1 μm.

Es handelt sich um einen progressiven Scratch-Tester. Die Prüfkraft wird während des Tests linear erhöht, um die Belastbarkeit der Beschichtung bis zur Delamination festzustellen. Außerdem stehen Messmodi mit konstanter oder stufenweise ansteigender Prüfkraft zur Verfügung. Zusätzlich kann das Gerät die Prüfkraft automatisch regeln – dieser Modus ist speziell für Messungen auf gekrümmten Oberflächen ausgelegt.

Für die Auswertung der Ritz-Spur verfügt das System über ein leistungsstarkes Mikroskop mit bis zu sechs Objektiven, das laut Hersteller automatisch die gesamte Spur erfasst. Außerdem können die Reibungskraft und die Schallemission während des Ritzens analysiert werden. Die Kombination der Messmodi und der Analysemethoden erlaubt die Messung gemäß verschiedener Normen, z. B. ASTM C1624, ISO 20502 und DIN EN 1071-3. Für die schnelle und bequeme Messung ist der Messtisch vollmotorisiert. Das soll einen hohen Probendurchsatz erlauben.

Helmut Fischer GmbH, Inst. Elektronik und Messtechnik
www.helmut-fischer.com

Unternehmensinformation

Helmut Fischer GmbH Inst. Elektronik + Meßtechnik

Industriestr. 21
DE 71069 Sindelfingen
Tel.: 07031 303-0
Fax: 07031 303-79

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen